Praxis

Zurück zur gewohnten Kraft – Auswege aus Stress und Burn-out


0

Sie werden heute vielfach als Modewörter gebraucht. Vergessen wird darüber, dass Begriffe wie Stress, Burn-out und Überlastung durchaus ernst zu nehmende Warnzeichen für die Gesundheit darstellen. Aus solchen Fallen herauszukommen, ist gar kein langwieriger, umständlicher und von Rückfallgefahr geprägter, zeitraubender Prozess – sagt der Schweizer Psychotherapeut Horst Kraemer. Im Gespräch mit KÜS Magazin begründet er seinen Ansatz.

Herr Kraemer, worin unterscheiden sich Stress und Burn-out? Unter Stress versteht man das biologische Zusammenspiel unserer Antriebshormone und den Immunbotenstoffen, die nach einer Anspannung für die Entspannung und die Regeneration verantwortlich sind. Im Burn-out funktioniert der Mensch nicht mehr wie gewohnt. Das vegetative Nervensystem sorgt für eine Reihe von Störungen: Kozentrations- und Antriebslosigkeit, diffuse Schmerzen und Verspannungen, Schlafstörungen, emotionale Gereiztheit. Trotz größter Willensanstrengung gelingt es bei einem echten Burn-out nicht, den Zugang zu der gewohnten…

Keine Angst vor dem Autofahren


0

In Deutschland sind Fahrängste weit verbreitet. Experten schätzen, dass hierzulande rund eine Million Menschen davon betroffen sind. Von den Ängsten sind vor allem Frauen, aber auch Männer betroffen. Wie können diese Personen ihre Hemmungen überwinden und wieder unbeschwert und sicher hinterm Lenkrad sitzen? Einen Königsweg für eine Lösung gibt es nicht, bekanntlich führen mehrere Wege nach Rom.

Einfach einsteigen und durchstarten: Das wünschen sich viele Autofahrerinnen. Doch für viele Frauen ist dies eine psychische Belastung. Was sind die Ursachen dafür und wie gelingt es, diesen Personen wieder Spaß am Autofahren und an Mobilität zu vermitteln? Betty Müller fährt im dicksten Großstadtverkehr fast blind durch die Straßen, lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, wenn sie auf mehrspurigen Bahnen links oder rechts überholt wird. Niemand käme auf die Idee, dass Betty Fahrängste bekommt,…

«Energiearbeit fördert Gesundheit im ganzheitlichen Sinne»


Atemtherapeutin Anna Terwesten im Interview

0

Frau Terwesten, wie lässt sich «Energie» definieren? Energie leitet sich vom griechischen Wort «energia» ab und bedeutet übersetzt: «wirkende Kraft». Energie schwingt in Wellen. Sie kommt überall in der Atmosphäre vor. Jeder Mensch, jedes Tier, jede Pflanze, ja sogar Mineralien oder der Mond schwingen.Bei Menschen und Tieren ist es einfacher, ihre Schwingung wahrzunehmen. Jeder von uns reagiert auf diese Schwingungen, ob bewusst oder unbewusst. Energiearbeit nennt man die Therapieformen, die mit den unsichtbaren Energien in…

Gesunde Mitarbeiter – gesunde Bilanzen


0

Deutschland wird älter, die Mitarbeiter werden älter, das Renteneintrittsalter steigt. Das körperliche und psychische Wohlbefinden des Mitarbeiters sorgt für Motivation sowie Leistungsvermögen und sollte daher im Lastenheft des Unternehmers ganz oben stehen. In Zeiten des demografischen Wandels spielt das betriebliche Gesundheitsmanagement eine wachsende Rolle auch in klein- und mittelständischen Betrieben. Denn Gesundheit ist wirtschaftlich gesehen ein entscheidender Erfolgsfaktor.

Welche Vorteile ein betriebliches Gesundheitsmanagement in der Werkstatt haben kann, sind wir anhand des Beckl Karosserie und Lack Betriebes in Langenselbold nachgegangen. Das betriebliche Gesundheitsmanagement im Betrieb von Harald Beckl wird von der Health-Network in Zusammenarbeit mit der Schwenninger BKK durchgeführt und läuft über ein volles Jahr. Positiv ist, dass die Kosten für die externen Berater wie der Health-Network komplett von der Schwenninger BKK übernommen werden. Ebenso mit im Boot ist die Berufsgenossenschaft; die Metall…

Nächste Ausfahrt Steckdose – Elektromotorräder in Deutschland


0

Leicht machen sie es einem nicht, die Zweiradhersteller, wenn man ein Motorrad mit Elektro-Antrieb fahren möchte. Das Angebot oberhalb der 45-km/h-Klasse ist äußerst übersichtlich. Und daran ändert sich so schnell auch nichts.

Der Gesamtbestand an «Krafträdern mit amtlichen Zulassungskennzeichen», wie es im Amtsdeutsch heißt, beträgt laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mit Stichtag 01.01.2011 exakt 3.827.894. Davon sind genau 1.659 Exemplare rein elektrisch unterwegs. Neu zugelassen in 2010 wurden 512 E-Motorräder. Deutschland ist also ein E-Motorrad-Entwicklungsland. Wer die Nase vorn hat bei den Herstellern, schlüsselt das KBA nicht auf. Auch der Industrieverband Motorrad Deutschland e.V. (IVM) kann den Bestand nicht aufdröseln. «Aussagekräftige Zahlen liegen nicht vor, da die Versicherer…

Unterwegs auf der Ducati Diavel. Ausritt mit dem Teufel.


0

Motorradhersteller Ducati hat sein neuestes Baby vorgestellt. Die Diavel soll Könner und Anfänger gleichermaßen begeistern. Mit martialischem Äußeren, gewaltiger Leistung und hohem Sicherheitsstandard.

Dieses Hinterrad ist der absolute Hingucker. 240/45 x 17 – das sind Maße, mit denen sich für gewöhnlich Porsche Cayman und Co. schmücken. Aber ein Motorrad? Ducati bringt mit der Diavel (Norditalien-Slang für «diavolo», zu deutsch Teufel) seinen ersten «Crossover-Cruiser» auf den Markt. Und will sich damit bewusst von den Platzhirschen und ähnlich bereiften «Dickschiffen» Harley-Davidson V-Rod und Yamaha VMAX absetzen. «Die Philosophie der Diavel ist nicht entweder oder, sondern aus allen Welten das Beste»,…

1 24 25 26 27 28 31