Auto

Immer weniger Auswahl bei Sportwagen


Das schrumpfende Segment

0

Für viele Sportwagen-Fans ist der Sommer die beliebteste Jahreszeit, um die PS-starken Modelle für eine Ausfahrt zu nutzen. Die Wetterbedingungen sind dann ideal, und als Alltagsautos stehen die Aston Martins, die Alpines und Ferraris ohnehin nicht in der Garage. Auch die preiswerteren Modelle, etwa von Hyundai, Peugeot und Honda heben sich die Besitzer*innen gerne für besondere Gelegenheiten auf.

Allerdings: Wer sich einen solchen Wagen zulegen möchte, muss anno 2022 mit deutlich weniger Modellauswahl rechnen als noch vor rund 20 Jahren. Die Zulassungszahlen sprechen eine deutliche Sprache: 2010 fanden rund 46.300 Sportwagen (siehe auch Tabelle) in Deutschland Interessent*innen. Fünf Jahre später ging die Zahl der Sportwagen-Neuzulassungen auf rund 41.450 Einheiten zurück, im ersten Pandemie-Jahr 2020 registrierte das Kraftfahrt-Bundesamt nur noch circa 33.550 Sportwagen-Neuzulassungen. Mehr als die Hälfte der 2010 neuzugelassenen Sportwagen konnten Mercedes (19.466…

Lexus 450e mit spektakulär neuem Lenksystem


Die Steuer-Revolution

0

In der langen Geschichte des Automobils wurde so ziemlich an jedem Detail schon modernisiert, gefeilt, ausprobiert. Lenkrad und Lenkung blieben dabei bislang weitgehend außen vor.

Das gleichsam letzte archaische Überbleibsel aus der guten alten Herrenfahrerzeit wird nun grundlegend neu gedacht: Auch in Hinblick auf autonom fahrende Modelle bietet Lexus seinen neuen, vollelektrischen Crossover RZ 450e künftig optional mit einem »Steer-by-wire«-System an. Dabei werden Lenkbewegungen per Sensoren übertragen, es gibt also weder eine Lenksäule, noch besteht eine mechanische Verbindung zu den Rädern. Die aufwendige Technologie verfügt über eine mehrfache Ausfallsicherung für die Prozessoren sowie eine Notversorgung für den Strom. Zudem eröffnet…

KÜS: Trend-Tacho


ermittelt aktuelle Kaufinteressen

0

Die Deutschen haben immer noch Spaß am Autofahren – so viel vorneweg. Kosten spielen eine Rolle, auch das hat der Trend-Tacho festgestellt. Neuwagen sind eher weniger gefragt, der Kauf online nimmt an Fahrt auf. Alle Fakten bietet die aktuelle Umfrage. Als absolut richtig ist nach Meinung von 71 % der Befragten die Aussage, dass man mit dem Auto immer flexibel ist, der Besitz eines Autos ist sehr wichtig für 63 % und 48 % haben…

Marktbetrachtung: Cabrio/Roadster


Porsche und MINI besonders wertstabil

0

Sommer, Sonne, Cabriolets? Der Cabrio-Markt verlief in der Vergangenheit immer in Wellen. Mal war die Nachfrage größer – mal kleiner. So gab es im Jahr 2000 noch rund 117.200 Zulassungen, 2004 waren es sogar mehr als 160.000 Open-Air-Mobile, die in Deutschland einen Käufer fanden. Gleichsam kein Hersteller, der „etwas auf sich hielt“, wagte damals ein Portfolio ohne Cabrio. Das sieht heute ganz anders aus: So hat beispielsweise VW nur noch den T-Roc als Cabrio im Angebot, und bei Opel sind Tigra, Speedster und Cascada längst Geschichte.

Die neueren Zulassungszahlen (nach Jato Dynamics) im Vergleich zu früher: So wurden laut Jato Dynamics in 2010 nicht einmal mehr 100.000 Cabriolets und Roadsters hierzulande neu zugelassen, 2015 ging es mit knapp 85.500 Zulassungen weiter bergab. Im vergangenen Jahr fanden nur noch rund 53.600 Open-Air-Mobile einen Käufer. Die Prognose-Experten der Bähr & Fess Forecasts GmbH haben Restwerte in vier Jahren von ausgewählten zwei- und viersitzigen Oben-Ohne-Autos näher ins Visier genommen. Vorweg: Was nicht bezahlt wurde,…

Verbrauchswerte Plug-In-Hybrid: Kompaktklasse/kompakte SUV


Nur bedingt effizient

0

Kraftstoffverbrauch und Emissionswerte werden immer wichtiger für die Kaufentscheidung bei Autos. Vor dem Hintergrund des Klimawandels gewinnen insbesondere Elektroautos und Plug-In-Hybride immer mehr an Bedeutung. Das zeigt auch die Zahl an Neuzulassungen: So wurden in Deutschland 2018 beispielsweise knapp 31.450 Plug-In-Hybride neu zugelassen, 2021 fanden schon rund 325.450 Einheiten ihre Interessenten.

Auf dem Papier sehen die durchschnittlichen Verbrauchswerte der Plug-In-Mobile durchweg bestens aus, aber wie ist es in der Praxis? „Es sollte mittlerweile bekannt sein, dass die von den Herstellern angegebenen Verbrauchswerte und Reichweiten in der Realität nicht erreicht werden können. Das liegt in der Hauptsache an den Standards zur Ermittlung solcher Werte, die auf Grund der Vergleichbarkeit mit normierten Rahmenbedingungen ermittelt werden. Diese normierten Rahmenbedingungen werden insbesondere bei Plug-In-Hybriden in der Realität nicht erfüllt, weswegen…

Opel: 60 Jahre in der Kompaktklasse


Vom Kadett zum Astra

0

Ob es dem neuen Opel Astra gelingen wird, als König der Kompakten zu reüssieren, werden die nächsten Monate zeigen. Die Gene eines Volksautos trägt der Astra jedenfalls in sich, verkörpert er doch den modernen Nachfolger des legendären Opel Kadett von 1962. Dieses 3,92 Meter kurze und 1,47 Meter schmale Volumenmodell lief im ebenfalls 1962 eröffneten Werk Bochum vom Band. Es definierte seinerzeit das Kleinwagensegment neu – so hießen die Kompakten damals noch.

Bochum und der Kadett sind längst Geschichte, der neue Astra kommt aus Rüsselsheim. Aber noch heute nennen manche Menschen, ihren frisch erworbenen Kompakt-Opel »Kadett« statt Astra – so fest konnte die Marke mit dem Blitz den Modellnamen Kadett im Sprachgebrauch verankern. Eine Erfolgsstory, die 1962 geschickt mit dem Kadett (A) – das Wort bezeichnet eigentlich einen Seeoffiziersanwärter – angelegt wurde. Tatsächlich war es die Modellvielfalt, mit der die kleinen Opel Maßstäbe im Kompakt-Segment setzten, schließlich…

1 2 3 58