Kultur

Sasha meldet sich zurück – erstmals auf Deutsch


Schlüsselkinder und die Dankbarkeit für das Gute im Leben

0

Vielleicht würde er ja als One-Hit-Wonder in der Versenkung verschwinden. Dachte manche(r), als Sasha, 18 Jahre jung, mit „If You Believe“ die Charts stürmte und dauerhaft die Titelseite eines sehr bekannten Jugendmagazins schmückte. Denn oft genug läuft es ja genau so: Nach einem Riesenerfolg kommt vielleicht noch ein mäßig verkäuflicher Nachfolger – und dann nichts mehr.

Sasha, bürgerlich Sascha Schmitz und seit seiner Heirat Sascha Röntgen-Schmitz, hat aus dem ersten Hit eine fulminante Karriere gemacht. Das liegt unter anderem daran, dass er echte Entertainer-Qualitäten hat. Unvergessen sein launiger Auftritt bei „Wetten, dass…?“, als er auf Gottschalks Couch locker darüber plauderte, wie er selbst als Junge diese Sendung erlebte: Samstags wird gebadet, dann gibt’s Kartoffelsalat und Würstchen, ja, und eben den damaligen Straßenfeger im Zweiten. So redet keiner, der im Erfolg die…

Feine Sahne Fischfilet: Punk auf Power


…dann wär die Welt eine bessere

0

„Jan war von der ersten Lebensminute an auf Power. Immer.“ Also seit 1987. Gut 30 Jahre später kennt die Öffentlichkeit Jan (Gorkow) vor allem als „Monchi“. Und dem Fazit, das Monchis Mutter Angela Gorkow im Dokumentarfilm „Wildes Herz“ über ihren Sohn zieht, darf ohne Wenn und Aber zugestimmt werden.

Aber: Wer Monchi sagt, muss auch „Feine Sahne Fischfilet“ sagen. Zuhause ist die Punk-Band in Mecklenburg-Vorpommern, bekannt ist sie längst in ganz Deutschland. Spätestens seit Charly Hübner, vor allem bekannt als Kommissar in der TV-Serie „Polizeiruf 110“, und Sebastian Schultz ihnen den erwähnten Film widmeten. Der kam im April 2018 bundesweit in die Kinos. Sich positionieren gegen Rechtsextremismus: Das tun Christoph Sell, Jacobus North, Max Bobzin, Kai Irrgang, Olaf Ney und Jan „Monchi“ Gorkow konsequent.…

Ein Technik-Paradies im Fichtelgebirge: Perry Eckert und seine Sammlung


0

Hier, in Fichtelberg, gut erreichbar gelegen zwischen den Autobahnen A93 und A9, genauer: zwischen Bad Berneck und Wunsiedel, hat Familie Eckert einen Lebenstraum mit Fleiß und großer Sachkenntnis verwirklicht: ein Museum für Technik und Verkehr im ganz breiten Sinne.

Der Technik-Freak Perry Eckert, 1959 geboren, begann seine »Karriere« bereits mit 10 Jahren. Da kaufte er vom gesparten Taschengeld Mopeds für 5 D-Mark, frisierte sie und verkaufte sie für 50 D-Mark. Ein Bilderbuchstart also für einen ehrgeizigen und cleveren Geschäftsmann. Doch die Eltern wollten ihn zu einem seriöseren Berufsbild hin drängen, schenkten ihm ein edles Reitpferd, Jung-Perry wurde Turnierreiter. Dann bröckelte aber die Liebe zum Ross, Perry verfiel wieder in seinen Technik-Modus: Zündapp-Bella- Motorroller, dann…

Imperia: Zurück zu den Wurzeln


KÜS-Prüfingenieur zeigte heimische Motorräder auf der Retro Cologne

0

KÜS-Prüfingenieur Matthias Wohlleben aus Troisdorf ist Oldtimer-Liebhaber durch und durch. Inzwischen hat er manch interessantes Objekt erworben und wieder in einen fahrbereiten Zustand gebracht. Doch er versteckt seine Schätzchen nicht etwa in der Garage oder in irgendwelchen Schuppen oder Scheunen – nein, er präsentiert sie gerne, um auch anderen das kraftfahrzeugtechnische Kulturgut näher zu bringen.

Nach einer viel beachteten Ausstellung 2016 über die Köln-/Bad Godesberger Marke Imperia im ehemaligen kurfürstlichen Hoftheater in Bad Godesberg (KÜSmagazin, Ausgabe 48), hatte er im November 2017 die Gelegenheit, mit einem eigenen Stand auf der erstmals durchgeführten Retro Classics Cologne ein deutlich größeres Publikum anzusprechen. „Da Imperia ja die Wurzeln in Köln hatte (1924-1926) und dann erst nach Bad Godesberg ging (1926-1935), hatte ich überlegt, dass die Marke Imperia bei der Messe in Köln vertreten…

Pinsel, Spachtel und schnelle Autos: Die Kunst des Steffen Imhof


0

Er verleiht automobilsportlichen Ikonen und Legenden ein zweites Leben. Seit nahezu 30 Jahren. „Bereits in der Schulzeit hatte ich den Wunsch, Industriedesign zu studieren. Der Gedanke, etwas Neues zu entwerfen, meiner Kreativität freien Lauf zu lassen, faszinierte mich.“ Im Hinterkopf natürlich immer das Thema »Auto«.

Noch vor dem Beginn des Studiums begann er als Autodidakt mit Pastellkreide Autos zu malen. Über einen befreundeten Ferrari-Händler kamen dann auch prompt die ersten Aufträge. So wurde aus einer Leidenschaft immer mehr, so dass er nach dem Studium dieser Liebe treu blieb. — Chronist und Künstler machten sich zusammen auf den Weg — Als freier Künstler und Designer hatte Imhof sich dann selbständig gemacht und 1995 seine Maltechnik neu entwickelt: hin zu Leinwand mit…

Das Henry Ford Museum in Dearborn/USA


0

Dearborn liegt mit rund 100.000 Einwohnern im Wayne County/Michigan, südwestlich von Detroit. Die Stadt ist die Heimat von Henry Ford und heute Sitz des Welthauptquartiers der Ford Motor Company. Hier wurden von Ford seit dem frühen 20. Jahrhundert Objekte von unschätzbarem Wert zusammengetragen und werden heute von einer unabhängigen Non-Profit-Organisation präsentiert.

Zehn Ausstellungsbereiche zeigen große und kleine Dinge, die unsere Welt veränderten. DRIVING AMERICA ist die weltweit erste Automobilausstellung mit einzigartigen Fahrzeugen wie dem Ford Quadricycle, einem Autokino oder einem Bugatti Royale von 1931. Die Eisenbahnsammlung RAILROADS reicht von frühen britischen Entwicklungen bis zum Höhepunkt der Dampflok-Ära in der Mitte des 20. Jahrhunderts in Amerika. Unter den PRESIDENTIAL VEHICLES sind viele Fahrzeuge früherer US-Präsidenten und sogar die Limousine, in der John F. Kennedy erschossen wurde. HEROES…

1 2 3 16