Praxis

Sicher unterwegs mit Caravan und Wohnmobil


KÜS-Tipps und Infos für die Reisesaison

0

Caravan und Wohnmobil sind besonders in der Reisesaison unverändert beliebt. Die Vielfalt der angebotenen Modelle am Markt spricht für sich. Zur sicheren Reise gehört auch hier das sichere Fahrzeug.

Wohnmobile sind in der Zulassungsverordnung klar definiert als „Fahrzeuge der Klasse M (Kraftfahrzeug zur Personenbeförderung) mit besonderer Zweckbestimmung“. Die Standardausrüstung umfasst üblicherweise einen Tisch, eine Kochgelegenheit sowie Einrichtungen zur Unterbringung von mitgeführten Gegenständen, Sitzgelegenheiten sowie Schlafgelegenheiten. Der Tisch darf sich leicht entfernen lassen. Für die weitere Standardausrüstung gilt: Die entsprechenden Gegenstände müssen im Wohnbereich fest angebracht sein. Ist dies nicht gegeben, gibt es bei der fälligen HU keine Plakette. Die Mangelhäufigkeit in einigen Teilbereichen birgt…

Vernetzte Auto-Welt von morgen


Bosch Connected World in Berlin

0

Die »Bosch Connected World« zeigte: Der Hersteller treibt den Wandel hin zum Anbieter von Mobilitätsservices weiter voran. Im neuen Geschäftsbereich Connected Mobility Solutions entwickeln und vertreiben mehr als 600 Mitarbeiter künftig digitale Mobilitätsdienstleistungen. Dazu gehören Sharingangebote, Mitfahrservices und auf Vernetzung basierende Service-Angebote für Autofahrer.  „Vernetzung wird die Art, wie wir uns fortbewegen, grundlegend verändern und dabei helfen, die Verkehrsprobleme von heute zu lösen“, sagte Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Bosch-Geschäftsführung, auf der Konferenz. Bis 2025…

outback light mit dem Jeep Wrangler


KÜS-Prüfingenieur Thomas Schuster unterwegs mit einem echten Jeep-Urgestein

0

Er fährt zuhause einen Geländewagen mit V8-Motor, außerdem einen fachgerecht getunten zweisitzigen Roadster für den Ausflug ins Grüne. KÜS-Prüfingenieur Thomas Schuster, der häufiger schon als Experte für die KÜS aufgetreten ist, hat nicht nur beruflich Benzin im Blut. Was also hätte näher gelegen, als unserem Tuning- und Offroad-Experten ein solches Fahrzeug an die Hand zu geben, um seine ganz persönlichen Erfahrungen damit zu machen. Die Rede ist von einem Jeep Wrangler Unlimited. Einer fürs Grobe.…

Lastenfahrräder gegen verstopfte Innenstädte


Bestellungen kommen mit dem Rad

0

Immer mehr Innenstädten droht der Verkehrskollaps. Gerade der Lieferverkehr ist vielen ein Dorn im Auge. Die aktuell angedachte drastische Erhöhung der Strafen fürs Parken in zweiter Reihe sowie die Dieseldiskussion sind Indizien dafür.

Doch Kurierfahrten werden eher noch zunehmen – ausgelöst durch den rasant steigenden Internethandel und auch durch eine zeitlich differenzierte Zustellung selbst zu Tagesrandzeiten. Eine kleine Möglichkeit, hier gegenzusteuern, können Lastenfahrräder sein. Mit ihnen experimentieren derzeit alle Logistiker, aber auch für den stationären Einzelhandel sowie kleinere und mittlere Unternehmen sind sie ein interessantes Feld.  Ein Vorreiter auf diesem Gebiet war die Ruhrgebietsstadt Herne.  Hier wurde 2016 ein Pilotprojekt gestartet, das bewusst zunächst nicht die großen Logistiker…

Ans Lenkrad: Mit 17 oder schon mit 16?


DVR − angepasste Anforderungen an die Fahrerlaubnisprüfung

0

Die einen kriegen ihn nicht früh genug, die anderen möchten ihn freiwillig abgeben, wenn sie merken, dass sie den heutigen Anforderungen nicht mehr gewachsen sind. Es ist schon ein ewiges hin und her mit dem offiziellen Nachweis, der es uns erlaubt, am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen. Also ein Fahrzeug selbst zu führen, selbstverständlich, nicht irgendwo mitzufahren. 

Jetzt, da das begleitende Fahren mit 17 Jahren sozusagen schon Standard geworden ist, zieht das Land Niedersachsen ein Pilotprojekt für das begleitete Fahren bereits mit 16 Jahren in Erwägung. Da wird die Frage nach der Eignung und nach den Forderungen für den jungen Menschen immer offensichtlicher und auch dringlicher.  — Fakt ist, das begleitete Fahren ist ein Erfolg — Um genau dieses Thema ging es auch bei einem Presseseminar des Deutschen Verkehrssicherheitsrates. Zwar ist der…

Busreisen: Havarie – und dann?


Alle raus im Reißverschluss

0

Busse zählen zu den sicheren Verkehrsmitteln. Trotzdem: Wenn ein Unfall passiert, sind die Folgen oft dramatisch. Noch in Erinnerung ist der Reisebuscrash im Juli 2017 auf der Autobahn A9, bei dem 30 Menschen verletzt und 18 getötet wurden. Der Reisebus ist aufgrund von Unaufmerksamkeit des Fahrers auf einen Sattelzug aufgefahren und in Brand geraten.  Neben Unfällen kam es in der Vergangenheit auch durch technische Defekte zu Busbränden. Zum Beispiel durch verschmorte Kaffeemaschinen oder Motorbrände. Das…

1 2 3 26