Praxis

Verbrauchswerte Mittlere SUV/Crossover


Importeure auf der Überholspur

0

SUV und Crossover sind in Deutschland äußerst beliebt. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 933.000 Fahrzeuge im Segment der SUV und Geländewagen neu zugelassen. In dieser Klasse gibt es viel frischen Wind. Das liegt an den neuen Modellen beziehungsweise Modellerneuerungen und Facelifts wie beispielsweise Alfa Romeo Stelvio, Audi Q3, Jaguar E-Pace, Kia Niro, Mitsubishi Eclipse Cross, Opel Grandland X, Range Rover Velar und Volvo XC40. Das Angebot ist sehr vielfältig – insgesamt stehen knapp 9.500 verschiedene…

Marktbetrachtung: Mittelklasse-Kombis


BMW und Mercedes in Pole-Position

0

— Mittelklasse fest in deutscher Hand — In den ersten fünf Monaten dieses Jahres wurden in Deutschland knapp 155.900 Mittelklasse-Fahrzeuge neu zugelassen, das waren knapp acht Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Mittelklasse ist in Sachen Neuzulassungen fest in deutscher Hand. 58 Prozent aller neu zugelassenen Mittelklasseautos entfielen auf den Audi A4, die BMW 3er-Reihe, die Mercedes C-Klasse und den VW Passat. „Die Kombis in der Mittelklasse scheinen unverwüstlich. Zwar weht ihnen der Wind stärker…

Rostschutz heute


Moderne Maßnahmen gegen »braunen Fraß«

0

Er entsteht immer da, wo Wasser und Sauerstoff an das Metall gelangen. Deshalb versuchen die Hersteller, ihre Materialien so gut wie möglich gegen Rost zu schützen. Ein Garant dafür ist die Verzinkung der Karosserie. Die Zinkschicht ummantelt Stahl und Leichtbaumaterialien und bewahrt sie vor Feuchtigkeit und Luft. Das heißt aber nicht, dass Zink nicht rosten kann. Im Gegenteil, er soll es sogar. Denn: Treffen zwei Materialien aufeinander, fördert das zwar die Rostbildung – doch wenn es feucht wird, rostet immer das unedlere Material. In diesem Fall ist es der Zink, der geopfert wird, um den höherwertigen Stahl oder das Aluminium zu schützen.

Während die Korrosion des Zinks also freiwillig in Kauf genommen wird, versuchen die Hersteller an den meisten Verbindungsstellen einen direkten Kontakt zweier Metalle zu verhindern. Obwohl Karbon ein Kunststoff ist, kann auch der Kohlefaserstoff durch seine extrem gute, elektrische Leitfähigkeit als Rostbeschleuniger wirken, wenn er direkt auf Metall trifft. Um das Aufeinandertreffen zweier Materialien zu vermeiden, gibt es verschiedene Lösungswege. Ford nutzt mittlerweile häufig Klebstoffe als Isolierung und erreicht so einen doppelten Effekt: Der Kleber…

Eine kleine Geschichte des Autoschlüssels


Vom Metallstück zum Multitalent

0

Um 1900, als Automobile im Straßenbild noch eine Sensation waren, wurde das Konzept eines Zündschlüssels gerade erst erdacht. Bei den ersten Autos war der Startvorgang noch viel zu mühsam, als dass er sich mit einer kleinen Handbewegung hätte initiieren lassen. Gut geschulte Chauffeure mussten in mehreren Schritten mit einem komplexen Ablauf den Motor starten. Die Aktivierung einer Zündung per Drehschalter war nur einer davon.  Erst in den 1920er-Jahren hat man als Nobellösung erstmalig Zünd-Anlass-Schalter in…

Synthetische Kraftstoffe als Alternative zur Elektromobilität


Kanister an über 800 Politiker verschickt

0

Der Inhalt des Paketes war sehr ungewöhnlich: Alle mehr als 800 Bundestagsabgeordneten und deutschen Europaabgeordneten erhielten einen 5-Liter-Kraftstoffkanister in ihre Heimatwahlkreise geschickt. Absender der merkwürdigen Lieferung war der UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen e. V. Die Botschaft der Interessenvertretung mit rund 1.100 Mitgliedsunternehmen auf den – natürlich leeren – schwarzen Kanister lässt sich simpel zusammenfassen: Es gibt in der Energiewende eine Alternative zur Elektromobilität und die heißt E-Fuels, also synthetisch und damit klimaneutral hergestellte flüssige Kraftstoffe.

Die UNITI wertet die Aktion als gelungen. „Das Echo war sehr positiv“, berichtet Verbandspressesprecher Dr. Robert Borsch. Es sei mal etwas ganz anderes gewesen als die sonst übliche Information an die Volksvertreter. Mit unter zehn Prozent Rückläuferquote könne man sehr zufrieden sein. Meist sei einfach die Annahme verweigert worden, das könne auch eine grundsätzliche Einstellung zu unverlangt zugestellten Paketen sein. Jedenfalls habe es nicht einen bösen Brief gegeben, so Borsch.  Mit einem Beiblatt konnten Studien…

50 Jahre Renault 12


Gallische Gene für die Welt

0

Dieser Renault verkörperte vor 50 Jahren eine Zeitenwende im französischen Automobilbau. Und doch machte sein Debüt kaum Schlagzeilen. Die Grande Nation beschäftigte sich damals mehr mit Prestigeprojekten wie der Concorde, neuen Hochgeschwindigkeitszügen und dem wirtschaftlichen Modernisierungsprogramm des Präsidenten Georges Pompidou. Vielleicht fehlte es dem neuen Renault 12 an Sensationswert, weil er nach den avantgardistischen Renault 4 und 16 mit Frontantrieb und Heckklappe auf den ersten Blick pragmatisch und unspektakulär wirkte.

Tatsächlich aber schickte dieser 1,3-Liter-Vierzylinder mit Frontantrieb die Heckmotor-Veteranen R8 und R10 in den Ruhestand. Zudem revitalisierte der R12 die für Frankreich so typische Karosserieform des klassischen Familienkombis, die es bei Renault zehn Jahre lang nicht gegeben hatte. Vor allem jedoch legte der fast vier Jahrzehnte lang gebaute Renault 12 das Fundament für die spätere Renault-Tochter Dacia und das moderne Weltauto im Multi-Marken-Branding, das auf allen Kontinenten reüssiert. Sogar Ford bediente sich in Südamerika der…

1 2 3 30