Gruselkabinett

Federbruch


0

„Noch so’n Spruch – Federbruch!“ Zugegeben, wir haben hier einen flapsigen Spruch aus der Jugendsprache abgewandelt. Die Lässigkeit dieses Spruchs mag für die Haltung stehen, mit welcher der Besitzer diesen Schaden hinnahm. Nichts gemerkt zu haben, scheidet als Erklärung jedenfalls aus. Allein die Straßenlage des Fahrzeugs dürfte sich in dem Zustand merklich verändert haben – zum Schlechten, versteht sich. Das war definitiv Nonchalance (oder Gleichgültigkeit?) an der falschen Stelle.

Individualisierung


0

Was unser Autor Gregor Mausolf da am Rande einer Veranstaltung zufällig sah, zeigt gleichermaßen »Do’s and Dont’s« in Sachen Fahrzeug-Individualisierung. Über die Schäden, die der Rost eventuell angerichtet hat, kann man fundiert wohl nur nach einer HU urteilen. Wahllos angebrachte Aufkleber sind lediglich ein Eingriff in die Optik und damit Geschmackssache. Unstrittig ist aber, dass eine solche Dachladung – zumal teilweise ungesichert – unzulässig ist. Auch das Taxischild am Auto verstößt gegen geltendes Recht. Die…

„Das schlug dem Fass den Boden aus!“


0

Dieser Kommentar eines KÜS-Prüfingenieurs bezog sich nicht auf die Form dessen, was sich seinen Augen bot. Sondern: Ein Erdgas-Tank hatte an seinen »Haltebändern« keinen Halt mehr gefunden. Die blaue Elektrosonde hätte zudem längst ausgetauscht werden müssen, weil nicht mehr gültig.  Warum das dann bis zum Termin beim Prüfingenieur überhaupt ohne gravierende Schäden ausging? Die Art und Weise, wie die am Fahrzeug befindliche Anhängerkupplung verbaut war, verhinderte jenen Ausgang, dessen Folgen man sich unschwer ausmalt –…

Fehlende Bremskraft


0

Bei diesem Fahrzeug fehlt der Bremsbelag. Zwischen Bremssattel und Sattelträger wirkt der Anblick wie „umgeklappt“. Nicht nur der Belag, sondern auch der Belagträger ist so dünn geworden, dass er nicht mehr in seiner Führung gehalten werden konnte und so nicht einmal von einer minimalen Bremskraft die Rede sein kann. Kaum vorstellbar, dass der Fahrer davon nichts bemerkt haben soll. Die verheerenden Folgen fehlender Bremswirkung für alle Verkehrsteilnehmer sollte wirklich allgemein bekannt sein.

Kleines Auto – Großes Risiko


0

Kleinwagen fahren – das heißt nicht, der Sicherheit beim Fahren nur eine kleine Bedeutung beizumessen. Was hier für den Laien einfach nur bedrohlich aussieht, als optisch auffallender Defekt, kann in der Praxis verheerende Konsequenzen haben.  Zwei Autos, eine Beobachtung:  Lenker an der Hinterachse durchgerostet – das kann dazu führen, dass sich die Radaufhängung verbiegen kann. Oder, noch schlimmer, sie fällt ab. Die Folgen lassen sich unschwer ausmalen.

Federbruch


0

„Ich habe nichts Ungewöhnliches bemerkt!“ – „Damit fahre ich schon lange!“ So und so ähnlich lauten typische Begründungen des Fahrers, wenn der KÜS-Prüfingenieur gravierende Mängel am Fahrzeug feststellt, die beim Fahren – genauer betrachtet – überhaupt nicht unbemerkt bleiben können. Ein gutes Beispiel dafür ist dieser Federbruch. Bei einer gebrochenen Feder hat das Fahrzeug links und rechts keine gleiche Federwirkung mehr. Die Folge ist einleuchtend: Das Fahrverhalten wird insgesamt deutlich instabiler. Noch drastischer lassen sich…

1 2 3 12