Gruselkabinett

Die gerissene Alu-Felge


0

KÜS-Prüfingenieure sehen immer wieder Schäden an Fahrzeugteilen, die sie das Gruseln lehren und folglich ein Fall für die hier benannte Rubrik sind. Diese gruselige Alu-Felge aber ist unserem Journalistenkollegen Karl Seiler aufgefallen: In der Oberpfalz, am Anhänger des 40-Tonnen-Zuges eines Lkw-Fahrers. Auf das Problem freundlich, behutsam und durchaus vorsichtig angesprochen, zeigte sich der Mann völlig überrascht und keines Problems bewusst – auch keines Sicherheitsrisikos! Schließlich war er aber doch bereit, das mitgeführte Reserverad zu montieren,…

Müll im Auto


0

„Das kommt in der letzten Zeit immer häufiger vor“, so die Erfahrung des KÜS-Prüfingenieurs bei der Vorführung von Autos in diesem oder ähnlichem Zustand. Alles, was vielleicht noch gebraucht wird oder definitiv nicht mehr zu gebrauchen ist, wird in den Kofferraum gestopft, wild durcheinander, ohne Sicherungsmaßnahmen. Da steckt sprichwörtlich „der Kamm in der Butter“ – aber was sind die Folgen? Aus umgekippten Flaschen laufen Flüssigkeiten in den Kofferraum. Von dort tropfen Reste nach außen und…

Verschlissene Reifen


0

Verschleiß bei Fahrzeugteilen ist generell nichts Ungewöhnliches. Die verschlissenen Fahrzeugteile zu ersetzen, sollte da selbstverständlich sein. Umso erstaunlicher ist, welche Anblicke sich den Prüfingenieurinnen und Prüfingenieuren der KÜS bisweilen bieten. Hier wurden Reifen vorgeführt, deren miserabler Zustand sogar für Laien unschwer zu sehen ist. „Laufflächenablösung“, so die Diagnose des KÜS-Prüfingenieurs. Karkasse und Gürtel zu sehen. Für die einzige Verbindung des Fahrzeugs zur Straße absolut inakzeptabel, ein erhebliches Risiko für alle im Straßenverkehr. Kaum vorstellbar, dass…

KÜS: Gruselkabinett


Aus dem Alltag der KÜS-Prüfingenieure

0

Bremsscheiben und ihre Funktion Zum Auto gehören naturgemäß viele Verschleißteile. Sobald durch den entsprechend langen Einsatz die Verschleißgrenze erreicht ist, müssen sie erneuert werden. Über die Funktion einer Bremsscheibe muss eigentlich nichts mehr gesagt werden, auch nicht über ihre Bedeutung für die Sicherheit aller, die am Straßenverkehr teilnehmen. Selbst wenn man als Fahrer*in nichts bemerkt haben will, lässt die regelmäßige Fahrzeugwartung durch ausgebildete Kräfte diesen Verschleiß rechtzeitig erkennen und die Erneuerung sich zeitig ausführen. Die…

KÜS: Gruselkabinett


Aus dem Alltag der KÜS-Prüfingenieure

0

Bremsen eines Kleintransporters Das Bremsen gehört zu den häufigsten Handlungen, die Autofahrer*innen im Fahralltag vornehmen und natürlich aus Sicherheitsgründen vornehmen müssen. Selbstverständlich ist doch, dass die Bremsen am Fahrzeug intakt sind. Nicht nur, weil das klar vorgeschrieben ist. Sollte man meinen. Wie erschreckend sorglos manche Autobesitzer*innen ihr Auto durch den Straßenverkehr bewegen, zeigt dieses Beispiel der hinteren Bremse eines Kleintransporters. Das Urteil des KÜS-Prüfingenieurs fiel klar und absolut eindeutig aus. Er charakterisierte den Anblick, der…

KÜS: Gruselkabinett


Aus dem Alltag der KÜS-Prüfingenieure

0

Nicht einfach zu erkennende Durchrostung Auch verborgene Mängel an einem Fahrzeug können gravierend sein. Klingt banal, ist es aber offenbar nicht. Denn was sich hier dem KÜS-Prüfingenieur bei der Untersuchung eines Autos bot, konnte nur zur Einstufung des Fahrzeugs als „verkehrsunsicher“ führen. So eindeutig die Sachlage, so tückisch der Hintergrund: Die Durchrostung der HA-Lenker war bei montierter Verkleidung nicht erkennbar.

1 2 3 15