Motorsport

Revival der Olympia-Rallye ’72 mit überragendem Medien-Echo


KÜS sorgte für Sicherheit von Teilnehmenden und Fahrzeugen

0

Vom 8. bis 13. August 2022 fand, fast auf den Tag genau 50 Jahre später, das einmalige Revival der Olympia-Rallye ’72 statt. Die Veranstaltung führte wie das Original von Kiel über zahlreiche Stationen quer durch Deutschland bis nach München. Insgesamt 197 Teilnehmer aus sechs Nationen nahmen die Reise in Angriff.

Mit 983 Veröffentlichungen, die in mehr als 10 Ländern zu einer Medienreichweite von über 100 Mio. Menschen führte, wurde ein Spitzenwert bei einer historischen Rallye erzielt. Für die ausgesprochen hohe Medienreputation sorgte sicherlich Rallye-Legende Walter Röhrl, der mit seinem Beifahrer Christian Geistdörfer und zahlreichen Motorsport-Ikonen am Start war. Zurückzuführen auf eine Idee von Walter Röhrl, ein halbes Jahrhundert nach der Olympia-Rallye ’72, ein einmaliges Revival durchzuführen, beschäftigte sich ein Organisationkreis rund um Michael Hagemann zwei…

Manfred Trint: Jet-Pilot und Rennfahrer


Auf der Erde, unterm Himmel

0

81 wird Manfred Trint im Januar 2023. Zeit also, einem äußerst vielseitigen Zeitgenossen einige Worte der Achtung zu widmen. Hauptgrund: Er war Berufspilot und Rennfahrer in Personalunion, eine sehr seltene Kombination. Seine Gegner auf den Rennpisten der Welt lesen sich ebenso namhaft wie die Ziele seiner Flugrouten.

Zu seiner Vita: Nach dem Abitur widmete sich Trint dem Ingenieur-Studium bis zum erfolgreichen Abschluss. Eigentlich wollte er danach eine Stelle in der Kernforschungsanlage Jülich übernehmen, zu einem Anfangsgehalt von 830 D-Mark. Ein guter Freund, der bei Lufthansa tätig war, überredete den Jung-Ingenieur dann doch, sich bei der deutschen Fluggesellschaft zu bewerben, für ein Gehalt von 1.500 D-Mark. Er bestand die Tests zum Flugingenieur (FI) mit besten Ergebnissen. Damit war der Grundstein für sein künftiges…

Lina Meter: Co-Pilotin mit Sensationserfolg


Die heimliche Siegerin von Guanajuato

0

Erste Rallye-Erfahrungen hat sie in Hillesheim (Eifel) gemacht. Da war Lina Meter 16 und Co-Pilotin ihres älteren Bruders Lukas, der bis heute selbst seine Motorsport-Karriere betreibt und zusätzlich als Instruktor für einen deutschen Premiumhersteller tätig ist.

Anschließend ging es für sie in regionalen und nationalen Motorsportserien bergauf. Am ersten April-Wochenende 2022 schließlich kletterte Lina Meter, inzwischen 23, auf den »Olymp der Quertreiberei«. Als Co-Pilotin navigierte sie den langjährigen Opel- und Suzuki-Werksfahrer und WM-erfahrenen Piloten Niki Schelle (55) zum Sieg bei der »Rallye of Nations« im mexikanischen Guanajuato. Am Ende hatte das »Team Deutschland«, als das die beiden an den Start gingen, die Nase vorn, und das bei sehr viel prominenter Konkurrenz.…

40. Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye


Das große Treffen der Über-Hundertjährigen

0

Zwei Jahre Corona-Pause, dann konnte sie endlich wieder stattfinden: Die Internationale Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye ganz im Norden von NRW feierte ihre 40. Auflage. Europas größtes rollendes Motorradmuseum seiner Art repräsentierte erneut die gesamte Breite des Vorkriegs-Motorradbaus und alle Fahrzeuge konnten in Aktion bewundert werden. Ihre Fahrer kamen aus sieben Nationen.

Die Rallye war zugleich das große Treffen der Über-Hundertjährigen. Allein 28 Maschinen bis Baujahr 1921 gaben sich in Ibbenbüren ein Stelldichein und vermittelten einen überaus interessanten Einblick in die Technik des motorisierten Zweirades in dessen Anfangsjahren. Eine feste Bank ist dabei unter anderem Familie Ehlers aus Braunschweig, die schon seit vielen Jahren die ältesten Motorräder mit an den Teutoburger Wald bringt. Senior Werner Ehlers zeigte beim Gleichmäßigkeitslauf auf dem örtlichen Stadionoval fünf Runden lang seine…

Revival der Olympia-Rallye ’72


0

Ein Restaurant in Regensburg, einige Freunde, gutes Essen, leckere Getränke … und viele Ideen. Die Geburtsstunde des Revivals der Olympiarallye von 1972. 50 Jahre nach dem Karrierestart von Walter Röhrl sollte der Geist der Veranstaltung einmalig wieder aufleben. Was der Regensburger nie glauben wollte: Dass aus der Idee – 2 Jahre nach ihrer Geburt – tatsächlich Realität werden sollte. Eine Rallye, die 50 Jahre nach dem Original über 2.352 km von Kiel bis München führt – mit einem rollenden Museum, das 50 Jahre Automobilgeschichte umfasste.

„Wenn mir das jemand vor einem Jahr erzählt hätte, dem hätte ich kein Wort geglaubt“, so Röhrl. „Es ist schon fantastisch, wie vor 50 Jahren auf dem Wilhelmplatz in Kiel zu stehen, die technische Abnahme zu machen und so viele begeisterte Menschen und tolle Autos zu sehen.“ Die KÜS übernahm die technische Überprüfung der Fahrzeuge, um die Sicherheit der Teilnehmer zu gewährleisten. Die erste Etappe führte die rund 200 Pkw über Gleichmäßigkeitsprüfungen und entlang touristischer…

Marijan Griebel


Der amtierende Deutsche Rallyemeister im KÜS-Interview

0

Zweimaliger (und amtierender) Deutscher Rallye-Meister, zweimaliger FIA Junioren Rallye-Europameister, ADAC Motorsportler des Jahres: Das sind nur einige Erfolge von Marijan Griebel. Im Interview gewährte der 33-jährige, von der KÜS unterstützte Rallyepilot aus Hahnweiler einen Blick hinter die Kulissen des Motorsports.

Mit Spaß und Leidenschaft im Rallyesport Marijan Griebel, wie kam es zum »zweiten Standbein« als Rennfahrer? Ich würde es gar nicht als zweites Standbein bezeichnen, leider, da ich mit dem Rennfahren kein Geld verdiene. Dass ich den Sport durchaus semiprofessionell ausüben kann und darf, habe ich hauptsächlich meinem Arbeitgeber zu verdanken, der Polizei Rheinland-Pfalz. Denn dort bin ich seit 2008 als Landespolizist tätig und mit halber Stelle im Streifendienst aktiv. Das heißt, dass ich die…

1 2 3 25