Motorsport

Raketen-Bruno


Brutal aber gerecht

0

Unter Motorsport stellen sich viele Rennsport-Begeisterte in erster Linie Rundstrecken-Rennen in den Formel-Klassen, in der Langstrecken-Szene mit Le Mans als Höhepunkt oder mit Tourenwagen und GT-Boliden vor. Motorsport kann aber auch ganz anders sein: reduziert auf den in einem kleinen engen, rappelnden, nach vorn schießenden leichten Käfig.

Fokussiert auf jeden Meter einer in der Regel 1,5 bis zwei Kilometer langen Strecke durch ein Waldstück. Vorbei an doppelten Leitplanken, an einem Wall ausgedienter, befestigter Autoreifen. Die Leute am Berg sind Einzelkämpfer gegen den Sekundenzeiger, eingepfercht in ihren Donnerbüchsen. Oft sehen sie nicht mehr als den Himmel, ein paar Fetzen Asphalt und vorbeihuschende Baumwipfel. Und müssen sich dabei jede Unebenheit, jeden Bremspunkt, jeden Einschlagwinkel jedes Mal detailliert vor Augen halten.  — Ein Mann, der…

KÜS Team75 beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring


— Probleme ohne Fremdeinwirkung beim Debüt

0

Das KÜS Team75 Bernhard hat bei seiner Premiere im 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring den mehr als achtbaren 21. Platz belegt, ist aber weit unter Wert geschlagen worden. Viel mehr wäre drin gewesen, sogar das Podium wäre in Reichweite gewesen, aber ein Problem ohne Fremdeinwirkung an der Aufhängung des Porsche 911 GT3 R erzwang in der Nacht eine knapp einstündige Reparaturpause. Die vier Piloten der Mannschaft aus dem pfälzischen Bruchmühlbach-Miesau, Porsche-Werksfahrer Jörg Bergmeister (42, Langenfeld), Michael…

KÜS Team75 Bernhard: 2018 noch stärker im ADAC GT Masters engagiert


Der Weltmeister steigt ein

0

Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard, amtierender Langstrecken-Weltmeister und Le-Mans-Gesamtsieger, bereichert 2018 das ADAC GT Masters. Die dritte Saison des KÜS Team75 Bernhard in der Liga der Supersportwagen bestreitet der Inhaber höchstpersönlich als aktiver Pilot im eigenen Team.

Der 36-Jährige teilt sich das Cockpit des rund 500 PS starken 911 GT3 R mit seinem Porsche-Werksfahrerkollegen Kévin Estre. Der 29-jährige Franzose hatte bereits 2016 die Premierensaison für das KÜS Team75 Bernhard im ADAC GT Masters sehr erfolgreich bestritten. Mit dieser fahrerischen Besetzung der Extraklasse ist der Kampf um den Titel das erklärte Saisonziel für die Mannschaft aus dem pfälzischen Bruchmühlbach-Miesau. Wie in der vergangenen Saison wird das KÜS Team75 Bernhard auch 2018 wieder einen…

Rallye Monte-Carlo 1978


HInter den Kulissen

0

Ich kenne niemanden, der bei dem Stichwort „Rallye Monte-Carlo“ keine leuchtenden Augen bekommt. Und ich durfte schon mehr als 30 Mal dabei sein! Nein, nicht als Fahrer, sondern hinter den Kulissen. Rallyeschilder habe ich allerdings nur bis 1999, das war das letzte Jahr, in dem es Metallschilder gab. In den Jahren danach gab es nur noch Plastikaufkleber für die Windschutzscheibe.

Mittwoch, 20. Januar 1978. Manno, war ich aufgeregt! Heute Nachmittag sollte es losgehen. Ich war damals Assistentin des Toyota-Pressechefs Adolf Hüngsberg und hatte den Auftrag, „irgendetwas im Rahmen der Rallye Monte-Carlo zu machen.“ Nun denn, das war doch genau mein Ding, und die Umsetzung nur eine Frage der Organisation. Sechs Toyota Celica warteten in Bad Homburg auf ihre Fahrer: Pro Auto zwei Motorjournalisten, die einen Langstreckentest mit den Fahrzeugen machten. Gleichzeitig waren es aber auch…

Was Formel 1 und DTM nicht bieten können


Motorsport im „Wohnzimmer“

0

So ein bisschen Monte, danach hätte allen der Sinn gestanden im saarländischen St. Wendel an diesem ersten März-Wochenende. Dass aber Frau Holle gleich richtig Hausputz machte und den flockigen Inhalt ihrer Betten über die versammelte Schar der Fahrer und ihrer Bewunderer auskippen würde, das wäre nicht unbedingt nötig gewesen.

Doch, da die richtigen „Rallye-Freaks“ sich von den Launen der Mutter Natur nicht ins Bockshorn jagen lassen, standen am Rande der insgesamt 12 Wertungsprüfungen der Saarland-Pfalz-Rallye Tausende Unentwegte und genossen das Spektakel. Rund 80 Teams, eine erstklassige internationale Besetzung, bot sich den Besuchern sowie viele „fliegende Hasenkästen“ in den verschiedenen Divisionen von ADAC Rallye Masters, Deutscher Rallyemeisterschaft und dem gemeinsamen Nachwuchswettbewerb von Opel und dem ADAC, dem eigens geschaffenen ADAC Opel Rallye Cup. Vor allen Dingen…

Zwei Karrieren. Eine Leidenschaft.


KÜS-Botschafter Timo Bernhard und KÜS-Prüfingenieur Rudi Speich

0

Vom Motorsport-Bazillus sind sie beide befallen, quasi „Rundstrecken-Verrückte“ im besten positiven Sinne. Und der KÜS verbunden sind sie ebenfalls. Und doch sind ihre Wege so unterschiedlich, wie es (zumindest auf den ersten Blick) nicht sein könnte.

Der eine schlug seit frühester Jugend den Weg zum Profi-Piloten ein, ist heute einer der besten Langstrecken-Fahrer der Welt und zweimaliger Sieger des „Mythos Le Mans“ sowie Langstrecken-Weltmeister. Der andere hat Hobby, Studium und berufliche Karriere in bewundernswerter und konsequenter Weise unter einen Hut gebracht. Als Unternehmer und Inhaber des Ingenieurbüros Speich aus Linz am Rhein mit mehreren Prüfstellen ist er nicht nur regelmäßiger Absolvent des „größten Rennens der Welt“, dem 24h auf dem Nürburgring,…

1 2 3 17