Auto

Olympische Gedanken zum Automobil der Zukunft


Mit Ex-NOK-Präsident und Weltklasseschwimmer Dr. Klaus Steinbach im BMW 318 d unterwegs

0

192 Zentimeter ausgewachsene, schlanke Körperlänge, ultralange Beine, dennoch bequem und kommod in einem kompakten BMW und dabei noch eine angeregte Diskussion führen und als «Fotomodell» herhalten? Geht das überhaupt? Und ob, es geht, wie wir an diesem Tag erfahren. Gut sogar. Für das KÜS magazin sind wir in einem BMW 318 d unterwegs mit Dr. Klaus Steinbach, einem Menschen mit unglaublich vielen Facetten. Ehemaliger Weltklasse-Schwimmer, Silbermedaille bei Olympia 1972 in München, drei Jahre später Weltmeister. 1976 in Montreal noch einmal mit olympischem Lorbeer dekoriert. Lange Jahre Präsident des Nationalen Olympischen Komitees und einer der weltweit führenden Sportfunktionäre. Zudem Chefarzt und Ärztlicher Direktor der Hochwald-Kliniken in Weiskirchen/Saar. Sein Arbeitszimmer ist eine einzige Hommage an die olympische Bewegung. Bilder als Zeitzeugen: Mark Spitz, Josef Neckermann, Menschen die (Sport-) Geschichte geschrieben haben.

Mit Steinbach wollen wir heute unterwegs sein in einem BMW 118 d der ganz besonderen Art. «Efficient Dynamics» nennen die Münchener ein Programm, das – kurz gefasst – den Verbrauch und die CO2-Emissionen der Fahrzeuge senkt und gleichzeitig deren Leistung und damit die Freude am Fahren steigert. Beides erreicht durch ein Bündel von Maßnahmen, das den Ingenieuren ins Lastenheft geschrieben wurde. Unser azurblauer 1er verfügt zudem über eine Start-Stopp-Automatik. Will heißen: Beim Anfahren an eine…

Promis und ihre Autos


Eine ganz besondere Beziehung

0

Charlie Chaplin und Rudoph Valentino fuhren in Autos mit Schiebermotoren, und die waren ob des ruhigen Laufs sehr beliebt. Der amerikanische Sänger Bobby Darin nahm 1961 einen handgefertigten Wagen in Empfang, den er kurzerhand Bobby Darin Dream Car nannte. Noch konsequenter war John Lennon in der Personalisierung des eigenen Wagens: Sein Rolls Royce verkörperte, psychedelisch bemalt, weithin sichtbar die Lebensphilosophie des Künstlers.

Es ist schon eine ganz besondere Beziehung, die Tony Nourmand in «Stars & Cars» aufzeigt. Die Palette der Prominenz reicht von Neile Adams bis Joanne Woodward, das Autoalphabet von AC bis Woodie Combi. Eine rein praktische Beziehung, in der das Auto bloßes Transportmittel sein soll, um von A nach B zu gelangen, ist sie jedenfalls niemals. Sinnlichkeit ist – sympathischerweise – immer dabei. Und die Freude gilt nicht der schönen Karosse allein, sondern dem Fahrerlebnis…

Stern-Stunde der Handwerkskunst


Wo Automobil-Legenden wieder zu neuem Leben erwachen

0

Oldtimer-Enthusiasten, die einen hochkarätigen Klassiker der Marke Mercedes-Benz suchen, machen sich zumeist nach Heimerdingen in der Nähe von Stuttgart auf. Dort, bei der Firma Kienle Automobiltechnik, glänzt Wertvollstes miteinander um die Wette.

Das Leben besteht in der Bewegung, wusste schon der griechische Philosoph Aristoteles im vierten Jahrhundert vor Christus. Wer die Gelegenheit erhält, einen Blick in die blitzsaubere Werkstatt der Firma Kienle Automobiltechnik zu werfen, findet die Bestätigung dafür, dass dieser Sinnspruch nichts an Wahrheitsgehalt eingebüßt hat. Mechaniker beugen sich in Motorräume, tauschen Karosserieteile aus, versetzen Automobile in unzähligen Arbeitsstunden wieder in einen perfekten Zustand für ein zweites Leben auf dem Asphalt. Wie Perlen an einer Kette…

Das Bus-Märchen: Solaris und der Kalte Krieg


0

Die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahn AG (BOGESTRA) fährt seit Anfang des Jahres mit einen umweltschonenden Hybridbus vom Typ Solaris Urbino 18 Hybrid. Der 18 Meter lange Gelenkbus schont die Umwelt durch seinen Hybridantrieb, in dem ein Dieselmotor und zwei Elektromotoren zusammenarbeiten. «Wir sind stolz, auch in Nordrhein-Westfalen zu punkten.» Das sagt gegenüber dem KÜS magazin das Ehepaar Solange Olszewska und Krzysztof Olszewski, die Firmengründer und Familien-Inhaber von Solaris Bus & Coach in Bolechowo, rund 20 Kilometer von Poznan entfernt.

Diese Zukunftstechnologie stammt aus Nordamerika, wo sie sich in Hunderten Stadtbussen bewährte. Inzwischen verkehren entsprechende Solaris-Busse in Dresden, Leipzig sowie im schweizerischen Lenzburg. Die BOGESTRA ist nunmehr der dritte Kunde in Deutschland für dieses Produkt. Das kommunale Verkehrsunternehmen, das in Bochum, Gelsenkirchen und Nachbarstädten tätig ist, bezog bisher insgesamt 31 Busse aus Bolechowo. «Bald rollen weitere Busse dieses Typs in Bremen, Hannover und München», berichtet Solange Olszewska. Kind des Kalten Krieges Solaris ist, wenn man…

1 41 42 43