Porsche Vision 357 Speedster


Ein Klassiker für die Zukunft

0

Er erinnert, keineswegs zufällig, an den Porsche 356. Mit der Studie »Vision 357 Speedster« zeigt der Sportwagenhersteller aus Zuffenhausen, wie ein hochmoderner E-Antrieb und eine klassische Sportwagen-Karosserie zusammenpassen können.

Porsche und das Goodwood Festival Of Speed: Hier testete Profi-Golfspieler Paul Casey bei der 2021er-Auflage des Rennens den Cayenne Turbo GT

Die technologische Basis liefert der 718 GT4 e-Performance, dessen Elektroantrieb im Qualifikations-Modus mit seinen zwei permanenterregten Synchronmaschinen 735 kW (1.000 PS) und mehr mobilisiert. Im simulierten Rennbetrieb stehen 450 kW (612 PS) für 30 Minuten dauerhaft bereit. Das entspricht einem Sprintrennen in Porsche-Markenpokalen.
So modern der Antrieb konzipiert wurde, so konsequent folgt das Karosseriedesign dem Retro-Gedanken als Leitlinie. Eine Plane, die sich über die rechte Fahrzeugseite spannt, erinnert an eine Lösung, wie sie bei Sportwagen lange üblich war: die Tonneau-Abdeckung.
Und Handschuhfach sowie Türgriffe sucht man vergebens. Um Utensilien zu sichern, die man während der Fahrt im Wagen mit sich führt, müssen Bänder in auffälligem Blau ausreichen. Und den Einstieg bewältigt man mit Textilschlaufen. Zwei Detaillösungen, die Gewicht sparen und damit die Fahrleistungen optimieren.
Der Retro-Speedster mit Pferdestärken im vierstelligen Bereich gehört zum umfassend gefeierten Jubiläum »75 Jahre Porsche-Sportwagen«. Die Reminiszenz an den Porsche 356 ist auch eine an Ferry Porsche, für den der 356er ganz einfach ein persönlicher Traumwagen war. Die Eckdaten des Jubiläums in eigener Sache finden sich im sichtbar platzierten Logo an der Karosserie.
Aber auch der Ort für die Vorstellung feiert ein besonders Jubiläum: Vor genau 30 Jahren wurde das Goodwood Festival of Speed ins Leben gerufen. Initiator war 1993 Charles Henry Gordon-Lennox, der 11. Duke of Richmond. Durch die Parkanlage seines Anwesens, Goodwood House, führt der Kurs des Bergrennens. Weit über 150.000 Besucherinnen und Besucher sind es, die seit der ersten Auflage der Veranstaltung Jahr für Jahr die Begeisterung des heute 68-jährigen Motorsport-affinen Herzogs teilen. Und ebenfalls zeigen, wie man eine Tradition für die Zukunft bewahren kann.

Weitersagen

Klicken Sie auf den unteren Button, um die Grafiken von Add To Any zu laden.

Inhalt laden

Share