Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e.V.

Auto

Träume aus Chrom und Rost in Hamburgs Hafencity


0

«Wir wollen den Sprung von der doppelten Nockenwelle zur Verbindung von Automobil und Kultur schaffen», sagt Martin Schröder, Kurator der Ausstellung «Prototyp – Personen. Kraft. Wagen.»

Es war ein Lebenstraum, den sie mit Energie und Ausdauer verfolgten. Doch jetzt, nach gut 15 Jahren, müssen Oliver Schmidt (34) und Thomas König (36) einsehen, dass sie ihre großen Pläne, genau genommen verfehlt haben. 1992 beschlossen wir: «Als 30-Jährige setzen wir uns große Zylinder auf und genießen ein komfortables Dasein als Museumsdirektoren», erzählt Oliver Schmidt. Tatsächlich brauchten die beiden Liebhaber historischer Automobile aus Hamburgs Elbvororten fünf Jahre länger – und korrigierten ihr Berufsziel während…

Sparfuchs oder generöser Auftritt?


Kleine und Kompakte – ein Kostenvergleich

0

Autokauf hat stets sehr viel mit emotionalen und rationalen Motiven zu tun. Die emotionalen Gründe für einen Autokauf sind hinlänglich bekannt – sie begründen sich in erster Linie durch das Markenimage des Herstellers und der Formensprache des Fahrzeuges. Die Abwägung der rationalen Beweggründe ist da schon schwieriger und verlangt in der Regel ein genaues Studium der Preise, der Serienausstattung, Versicherungseinstufungen und vielem mehr. Insbesondere der Verbrauch spielt in Zeiten teuren Sprits eine wichtige Rolle. In Zeiten des Treibhauseffekts gewinnt der CO2-Ausstoß eine immer wichtigere Bedeutung. Wer die Sparfüchse unter den benzinangetriebenen Wagen der Minicars, Kleinwagen, Kompaktklasse und Mittelklasse im Einzelnen sind und wie hoch ihr jeweiliger CO2-Ausstoß ist, haben die Experten von Jato Dynamics näher untersucht (siehe auch Tabellen). Abgebildet werden hier die Normverbrauchswerte auf 100 Kilometer laut Hersteller. Je nach Fahrweise können in der Realität natürlich Abweichungen zu den tatsächlichen Verbrauchswerten entstehen.

Minicars – Nicht alle Stadtflöhe sind geizig Hier geht die Post ab – preislich geht das Angebot bei den Winzlingen von 8.190 Euro für den Ford Ka mit 60 PS bis hin zu 19.490 Euro für den 98 PS starken Brabus Fortwo von smart. Bei den Minis führt mit einem Normverbrauch von 4,3 Liter pro 100 km das smart Fortwo Coup&eaigu; 1.0 die Konsum-Hitliste vor dem Daihatsu Cuore 1.0 (4,4 l) an. Platz drei beanspruchen…

Fahren mit sauberer Energie


Autos und Klimaschutz

0

Allein die deutsche Automobilindustrie investiert 2008 rund 18,2 Milliarden Euro in FuE. Ziel: verbesserter Klimaschutz und CO2-freundlichere Fahrzeuge, also um kraftstoffeffizientere Diesel- und Otto-Motoren, um Abgasnachbehandlung und um alternative Antriebssysteme.

Der klassische Verbrennungsmotor ist auch künftig aktuell, heißt es bei Daimler. Ziel sei es, den Diesel so sauber wie den Ottomotor zu machen, und den Benziner so verbrauchsgünstig wie den Dieselmotor. Bluetec Dieselfahrzeuge könnten die weltweit strengsten Abgasgrenzwerte unterschreiten. Der im Forschungsfahrzeug F 700 vorgestellte DIESOTTO-Motor biete ideale Voraussetzungen, den Benziner so sparsam wie den Diesel zu machen. Weitere Verbesserungen bei Verbrauch und Emissionen können durch die Kombination von optimierten Verbrennungsmotoren wie Hybrid-Modulen erreicht werden.…

Wellness auf dem Campingplatz


Neue Trends im Urlaub

0

Eine grüne Wiese am murmelnden Bach, morgens gemeinschaftliches Zähneputzen im zugigen Sanitärblock und abends lauwarme Ravioli aus der Dose? So funktioniert Camping schon lange nicht mehr. Moderne Unternehmen bieten in Deutschland heutzutage den Komfort großer Fünf-Sterne-Hotels: Wellnessbereiche mit thematischen Schwerpunkten, komplette Physiotherapie auf Krankenschein oder Spitzenküche mit Produkten aus der Region.

Ein gutes Beispiel ist das Kur- und Feriencamping Dreiquellenbad in Bad Griesbach. Wolfgang Hartl startete unter ungünstigen Bedingungen. Der gelernte Hotelkaufmann und -betriebswirt übernahm 1984 den bäuerlichen Betrieb und «musste was machen», denn Landwirt wollte er nicht werden. So entstand die Idee, einen Campingplatz mit Restaurant zu gründen: «Ich bin ja schließlich vom Fach.» Und da Bad Griesbach einen guten Ruf als Kurort zu verteidigen hatte, war es auch nicht abwegig, für die Campinggäste eine…

In der Golfklasse sind Kombis restwerttechnisch im Vorteil


Marktbetrachtung Kompaktklasse – Schrägheck contra Kombi

0

Der Restwert – wie viel vom Neupreis ist beim späteren Gebrauchtwagenverkauf noch zu erzielen – ist ein wichtiges Kriterium beim Kauf eines Neuwagens und sollte daher nicht außer Acht gelassen werden. Der Wertverlust jedes einzelnen Fahrzeuges setzt bereits unmittelbar nach der Zulassung ein und nagt je nach Fabrikat und Modell mit unterschiedlicher Intensität. In den letzten Jahren haben Kombis immer mehr gewonnen und sind immer häufiger zum Ersatz für die konventionellen Familienlimousinen geworden. Die universell verwendbaren Kombinationsfahrzeuge sind angesichts von steigenden Freizeitaktivitäten einfach attraktiver geworden und werden lediglich von dem erstarkten Segment der Minivans in Bedrängnis gebracht.

Wie wertstabil sind zwei unterschiedliche Karosserieformen eines Modells in der Zukunft? Die prognostizierten Restwerte (s. Tabelle) belegen, dass es einen Trend – übrigens nicht nur in dieser Klasse – zugunsten der Kombis gibt. Die Prognosespezialisten der Bähr & Fess Forecasts GmbH, Saarbrücken, haben die durchschnittlichen Restwerte von ausgewählten Kombis und Schrägheckmodellen in der Kompaktklasse in vier Jahren ermittelt und gegenübergestellt. Die Kombis sind um bis zu vier Prozentpunkte wertstabiler als ihre Schrägheck-Pendants. Kombis sind –…

Olympische Gedanken zum Automobil der Zukunft


Mit Ex-NOK-Präsident und Weltklasseschwimmer Dr. Klaus Steinbach im BMW 318 d unterwegs

0

192 Zentimeter ausgewachsene, schlanke Körperlänge, ultralange Beine, dennoch bequem und kommod in einem kompakten BMW und dabei noch eine angeregte Diskussion führen und als «Fotomodell» herhalten? Geht das überhaupt? Und ob, es geht, wie wir an diesem Tag erfahren. Gut sogar. Für das KÜS magazin sind wir in einem BMW 318 d unterwegs mit Dr. Klaus Steinbach, einem Menschen mit unglaublich vielen Facetten. Ehemaliger Weltklasse-Schwimmer, Silbermedaille bei Olympia 1972 in München, drei Jahre später Weltmeister. 1976 in Montreal noch einmal mit olympischem Lorbeer dekoriert. Lange Jahre Präsident des Nationalen Olympischen Komitees und einer der weltweit führenden Sportfunktionäre. Zudem Chefarzt und Ärztlicher Direktor der Hochwald-Kliniken in Weiskirchen/Saar. Sein Arbeitszimmer ist eine einzige Hommage an die olympische Bewegung. Bilder als Zeitzeugen: Mark Spitz, Josef Neckermann, Menschen die (Sport-) Geschichte geschrieben haben.

Mit Steinbach wollen wir heute unterwegs sein in einem BMW 118 d der ganz besonderen Art. «Efficient Dynamics» nennen die Münchener ein Programm, das – kurz gefasst – den Verbrauch und die CO2-Emissionen der Fahrzeuge senkt und gleichzeitig deren Leistung und damit die Freude am Fahren steigert. Beides erreicht durch ein Bündel von Maßnahmen, das den Ingenieuren ins Lastenheft geschrieben wurde. Unser azurblauer 1er verfügt zudem über eine Start-Stopp-Automatik. Will heißen: Beim Anfahren an eine…

1 31 32 33 34 35