Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e.V.

Alex und das Buschtaxi


Im Zeichen des Toyota Land Cruiser

0

Wenn man den Satz liest „Einer tanzt auf vielen Hochzeiten“, ist man geneigt zu denken: Besser wäre wohl weniger, also mehr Konzentration auf Wesentliches. Bei Alexander Wohlfarth, von Freunden schlicht Alex genannt, seines Zeichens diplomierter Wirtschaftsingenieur und seit 1974 auf dieser bunten Welt, kommt der Chronist aber ins Grübeln.

Wohlfarth befasst sich in der Tat mit weit mehr Themen und Tätigkeiten als es ein normaler Bürger schaffen könnte. Zum Einen führt er ein mittelständisches Unternehmen, zum Anderen ist er quasi Spiritus Rector der Internet-Community buschtaxi.net. Dennoch lebt er seine ganz eigene Philosophie, die sich auf das Wesentliche im privaten und beruflichen Spektrum konzentriert.

So lernte er bereits in jungen Jahren Begriffe wie: Kalkulation, Organisation, Rechnungs-/Vertragswesen und Kommunikation in ihren jeweiligen Bedeutungen mit Leben und nachhaltigen Inhalten zu versehen.

Vom Vater hatte er einen der Urklassiker der Geländewagenszene, einen Nissan Patrol, übernommen und lieben gelernt. Kurz danach stand dann schon ein Toyota Land Cruiser vor der Tür.

Seither waren Marke und Modell Wohlfarths ständige Begleiter – privat und im Beruf. Das führte dann mit klarer Logik und seiner Affinität zu Allradfahrzeugen auch zu einer Buchpublikation 2011, die heute in jedem Bücherregal von Toyota-Freunden zu finden ist und 2017 in Neuauflage erscheint: „Legende Land Cruiser“ (Heel Verlag), ein penibel recherchiertes Opus, das den Kultgeländewagen zum 60-jährigen Jubiläum als weltweites Synonym für Freiheit und Abenteuer ausweist.

Ein Fahrzeug, das vom ersten Allrad-Modell bis heute für die Grobheiten im Leben konstruiert und zur Legende wurde.

Doch bereits 2001 wurde die Idee vom „Buschtaxi“ geboren, als weltweites Forum für Fahrer, Freunde und Liebhaber des Modells. Buschtaxi ist das Adelsprädikat, das seinen Ursprung in Afrika hat, wo schon die ersten Land-Cruiser-Modelle ihren Ruf als nahezu unzerstörbare Geländewagen im Busch erwarben.

Unter der Internetadresse www.buschtaxi.net wuchs die Schar der Markenfreunde weit über Europas Grenzen. Inzwischen ist diese Community weltweit vernetzt und Alex betreut das Portal mit seinem großen redaktionellen Teil, dem Forum und den Marktplätzen persönlich. Er steuert und handelt das alles in Personalunion.

Und obwohl er für seine Firma meist vor Ort zu tun hat, ist er dennoch Tag und Nacht mit der ganzen Welt verbunden. Die Buschtaxi-Treffen finden jährlich statt, heuer wieder in Schwalmtal-Storndorf (Vogelsberg), nur 30 Kilometer neben der geografischen Mitte der EU. Da finden sich gut 1.000 Land Cruiser mit bis zu 3.000 Teilnehmern ein.

Wohlfarth legt Wert auf seine hohe Verpflichtung und Verantwortung bei diesen Treffen, was dazu führte, dass er diese Events als „Streitfreie Zone“ verstanden wissen will, wo er „seine moralische Verpflichtung“ als Credo sieht. Dass er selbst einen Land-Cruiser-Klassiker in expeditionstauglichem Outfit sein Eigen nennt, muss da nicht mehr wundern.
Noch ein Wunsch für die Zukunft?

„Ja, ein eigenes Land-Cruiser-Museum aufzubauen“. Geübt dafür hatte Alex bereits, als der Toyota-Geländegänger 60 Jahre jung wurde. Da sammelte und präsentierte er eine nahezu komplette Kollektion von LC-Modellen im Outdoorgelände der Abenteuer & Allradmesse in Bad Kissingen für Journalisten aus aller Welt.

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar