Motorsport

Eine kleine Serie für die große Welt


Welche Planspiele hinter Volkswagens Neueinstieg als Motorenhersteller in der Formel 3 stecken

0

Der Motorsport hat viele Facetten. Erfolgreiche und eher niederschmetternde. Unvorhersehbare und solche, die «wie am Schnürchen» liefen. Kris Nissen hat sie alle erlebt wie kaum ein anderer. Der Däne ist heute als Motorsportdirektor für alle Aktivitäten von Volkswagen auf diesem Gebiet verantwortlich. Er hat die Sonnenseite der Szene (Rekordsieger beim 24-h-Rennen in Le Mans, Deutscher Formel-3-Meister, Formel 1 mit Zakspeed) ebenso erlebt wie die dunklen Seiten.

Im japanischen Fuji überlebte er in den 80ern in einem Gruppe-C-Porsche einen fürchterlichen Feuerunfall wie durch ein Wunder. Gezeichnet davon ist er bis heute. Die Absage der «Rallye Dakar» in diesem Jahr wegen der massiven terroristischen Bedrohung musste der akribische Arbeiter und Perfektionist Nissen ebenso verkraften wie sie auch im Namen seines Arbeitgebers gut heißen. Seit Herbst vergangenen Jahres hat der Däne und mit ihm Volkswagen Motorsport, ein neues «Lieblingskind», das Europas größtem Autobauer nicht…

«Jochen, schmeiß den Motor an!»


Eine Zeitreise in die Geschichte des Motorsports mit Jochen Maas und dem legendären Mercedes-Benz W 196

0

Wer 80 Jahre und mehr auf dem Buckel, oder besser gesagt, auf dem Asphalt hat, der ist sicher in der Lage, einiges zu erzählen. Spannendes, Spektakuläres, schon Bekanntes, bisher Verborgenes und Ungeahntes. Auf jeden Fall aber Dinge, die beim geneigten Zuhörer die Faszination aus Jahren und Jahrzehnte wieder Revue passieren lassen. Seit dem vergangenen Jahr ist auch der Nürburgring, die knapp 23 Kilometer lange «Grüne Hölle», ein «Achtziger».

      Bei keiner Veranstaltung leben dort Erinnerung und Gegenwart in so perfekter Harmonie wie bei Rennen und Demo-Fahrten, in deren Mittelpunkt der historische Motorsport steht. Einer, der die Klammer zwischen gestern und heute perfekt zu bedienen weiß, ist Ex-Formel-1-Fahrer Jochen Maas, den KÜS magazin bei den Nürburgring Classics traf. Bei diesem alljährlichen Schauspiel, das aber beileibe nicht nur ein bühnenreifes Theaterstück ist, pilotierte Maas ein ganz besonderes Schätzchen aus der Geschichte des Automobilsports. Und dies…

Viel mehr als der «Schumi der 50er und 60er»


Am 4. Mai 2008 wäre Wolfgang Alexander Graf Berghe von Trips

0

Am 4. Mai 2008 wäre er 80 Jahre alt geworden. Viele Menschen, die dem Motorsport über Jahre und Jahrzehnte hinweg verbunden sind, sind sich in ihrem Urteil über ihn einig: Trotz eines Michael Schumacher, trotz eines auf der Rennstrecke scheinbar unfehlbaren Fahrers, der sieben Mal die Formel-1-Weltmeisterschaft gewann: Dieser Mann von adligem Geschlecht, dem vor mehr als 45 Jahren der Tod die höchsten Weihen entriss, war der beste und kompletteste Rennfahrer, der je auf deutschem Boden aufgewachsen ist.

Sein Tod mit 33 Jahren am 10. September 1961 in Monza, bei dem er weitere 15 Menschen mit in den Tod riss, war weitaus spektakulärer und schlagzeilenträchtiger als sein kurzes Leben, das er erst mit Mitte 20 den berüchtigtsten Rennstrecken dieser Welt zuführte. 10. September 1961: Millionen Deutsche sitzen an ihren Radiogeräten, um Ohrenzeugen zu sein, wenn erstmals in der Geschichte des Automobilsports ein Deutscher den Weltmeistertitel holt und in die Fußstapfen eines Juan Manuel…

1 16 17 18