Auto

Crashtest-Dummies – Die Kunst zu überleben


Seit 1976 tragen die Puppen zur Sicherheitsforschung bei

0

Sein Name fällt ihm nicht ein, wieder einmal. Die, die ihn kurz zuvor auf den Fahrersitz geschnallt und ihm das Lenkrad in die etwas steifen Hände gedrückt haben, nennen ihn umständlich Hybrid III. Sie klopfen ihm nicht mal auf die Schulter, als sich das Stahlseil strafft und kurz darauf den schweren Wagen in der gleißend hell erleuchteten Halle beschleunigt. Direkt auf die Wand zu.

Johnny ist ein Crashtest-Dummy. Sein Job ist es, sein künstliches für echtes menschliches Leben zu opfern. Er stirbt, aber er lebt nach kurzer Wiederbelebung weiter, als wäre nichts geschehen, das unterscheidet ihn von seinem menschlichen Vorbild. Johnny ist das gewohnt, seine Betreuer päppeln ihn immer wieder hoch. Er und seine weltweit vielen hundert Brüder, Schwestern und Kinder – fast alle aus der berühmten Hybrid-Familie – sind vollgestopft mit sensiblen Messfühlern, Kabeln und Datenbussen. Sein wertvolles…

Voll im Clinch. Karosseriebau bei Audi setzt auf Aluminium-Spaceframes


0

Leichtbau hat in der Geschichte des Automobils eine lange Tradition. Schließlich geht es nicht nur darum, durch geringeres Gewicht Treibstoff zu sparen, sondern weniger Masse bedeutet auch mehr Dynamik.

So traten die berühmten Silberpfeile, wie sie später hießen, beim Eifelrennen am 3. Juli 1934 zum ersten Mal nicht im traditionellen Weiß, sondern mit Manfred von Brauchitsch am Steuer im nackten Gewand an. Nach einem Geistesblitz und einer Nachtschicht war derLack ab – gerade noch pünktlich zum Rennen. Und der im Vergleich zur Konkurrenz leichte Rennwagen aus Stuttgart fuhr einen überlegenen Sieg ein. Auch bei Porsche hat sich längst herumgesprochen, dass leichtere Fahrzeuge mit gleicher…

Geburtsstunde einer Auto-Legende


Vor 75 Jahren wurde der Auftrag zur Produktion des Volkswagen erteilt

0

Wie stark dieses Jahr die Geschichte des Autos und seiner Bedeutung verändern würde, sollte sich erst deutlich später herausstellen: 1934 erhielt die damalige «Dr. Ing. h.c. F. Porsche GmbH, Konstruktionen und Beratung für Motoren- und Fahrzeugbau» vom «Reichsverband der Automobilindustrie» (RDA) den Auftrag zu Konstruktion und Bau des Volkswagens. Vor dem Hintergrund einer schwierigen Wirtschaftslage hatten verschiedene Konstrukteure immer wieder die Idee eines preisgünstigen, alltagstauglichen Autos aufgegriffen.

Auch Ferdinand Porsche war von der Idee begeistert und hatte sie schon vor 1934 mit Entwürfen für sieben unterschiedliche Klein- und Kompaktwagen für verschiedene Hersteller verfolgt. Die technisch-stilistische Quintessenz dieser Projekte war der Volkswagen. Der führte schließlich dazu, dass die Dr. Ing. h.c. F. Porsche GmbH vom RDA einen Entwicklungsauftrag erhielt. Fast genau ein Jahr nach dem offiziellen Entwicklungsauftrag war der erste Volkswagen-Prototyp, der V1 (V = Versuchswagen), fahrbereit. Am 3. Juli 1935 stellte Ferdinand…

Eisenach: Stadt mit Auto-Tradition


Museum widmet sich (nicht nur) der Wartburg-Story

0

Ein auffallend rot lackiertes Modell markierte am 10. April 1991 das Ende einer automobilen Tradition: Heute gehört das letzte Wartburg-Modell zu den Exponaten in der «automobile welt eisenach.» So heißt das 1967 gegründete Museum seit 2005 ganz offiziell.

Nicht nur die Marke Wartburg steht mit der Stadt Eisenach in Verbindung. In der Fahrzeugfabrik Eisenach AG, die der Großindustrielle Heinrich Ehrhardt 1896 gründete, wurden ebenso Modelle der Marken Dixi und BMW gebaut. Erste Modelle der heutigen Bayerischen Motorenwerke AG kamen tatsächlich aus Thüringen. Die Geburtsstunde des Wartburg schlug 1955 mit dem Typ 311. Im selben Jahr wurde die Fahrzeugfabrik in VEB Automobilwerk Eisenach umbenannt. Bis 1988 liefen hier über eine Million Fahrzeuge (1.224.662) vom…

Restwertprognosen Minicars und Kleinwagen


Fiat 500 und der englische Bayer Mini sind die Klassensieger

0

Dem Begriff «Krisengewinner» haftet ja per se schon ein negativer Beigeschmack an. Man denkt unwillkürlich an skrupel- und charakterlose Typen, die mitleidlos vom Unglück anderer profitieren. Es gibt aber auch andere Krisengewinner – ja sogar welche, die viel Charakter zeigen und deren Aufstieg nicht zwingend mit einer Wirtschaftskrise einhergeht, von dieser aber durchaus beschleunigt wird: Die Minicars und Kleinwagen.

Wer hätte jemals gedacht, dass in einem solch unschönen Wort wie «Abwracken» eine unerwartete Süße mitschwingt? Die staatliche Umweltprämie, lieblos Abwrackprämie genannt, wirkt – zumindest kurz- und mittelfristig als Konjunkturbeschleuniger – und ließ die Deutschen abwracken was das Zeug hielt und ihre Altautos hergaben. Dass keine 2.500 Euro eingestrichen wurden, um dann anschließend eine neue S-Klasse von Mercedes zu kaufen, versteht sich und daher erlebte die Mini- und Kleinwagenklasse einen ungeheuren Boom. Ein Boom, der…

Automobile Folgekosten in der Kompaktklasse


EurotaxSchwacke hat die Betriebskosten von ausgewählten Kompaktklasse-Fahrzeugen näher unter die Lupe genommen.

0

Autos, welch profane Erkenntnis, werden in den allermeisten Fällen immer noch emotional und nicht rational gekauft. Wie sieht der neue Wagen aus? Wie passt er zu mir? Das sind Fragen, die man sich bei der Neuanschaffung eines Automobils sehr häufig stellt. Natürlich in Abwägung der finanziellen Möglichkeiten und Notwendigkeiten. Das Maintaler Marktbeobachtungsunternehmen EurotaxSchwacke hat die Betriebskosten von ausgewählten Kompaktklasse-Fahrzeugen bei einer Haltedauer von vier Jahren und einer jährlichen Laufleistung von 15.000 Kilometer einmal näher unter die Lupe genommen.

Die unten aufgeführten Tabellen sollen dabei helfen, das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass eine Umstellung dieser Prioritäten durchaus Sinn machen kann, ohne die Emotionen zwangsläufig zu kurz kommen zu lassen. Der Begriff, der sämtliche monetären Aufwendungen bezeichnet, die durch Anschaffung und den Betrieb eines Automobils notwendig werden, lautet Betriebskosten. Diese werden in Cent pro Kilometer ausgedrückt und beinhalten neben dem Kaufpreis auch den Wertverlust eines Fahrzeuges sowie andere relevante Kosten wie zum Beispiel Reifenverschleiß, Wartung…

1 38 39 40 41 42 46