Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e.V.

Auto

Grundmann-Sammlung: Ein Museum für drei Auto-Modelle auf Käfer-Basis


Hessischer Sammler bewahrt das Erbe des Berliner Karosseriebauers Rometsch

0

Von rund 80 Karosseriebaufirmen, die es im Großraum Berlin bis zum II. Weltkrieg gab, blieben danach kaum eine Hand voll übrig und nur die Firma Friedrich Rometsch in Berlin-Halensee fertigte von 1949 bis 1961 noch einige hundert Spezialkarosserien. Neben viertürigen Käfer-Taxis entstanden auf VW-Plattformen jeweils als Coupé oder Cabriolet die Sportwagen Beeskow und Lawrence. Diesen drei Modellreihen und der Nachkriegs-Geschichte der Marke Rometsch ist innerhalb der privaten Grundmann-Sammlung in Hessisch-Oldendorf seit 2015 ein eigenes, kleines Museum gewidmet.

Friedrich Rometsch arbeitete zuerst beim Edel-Karosseriebauer Erdmann & Rossi und baute ab 1924 in einer eigenen Werkstatt vornehmlich Opel-Modelle zu Kraftdroschken um. Nach dem Krieg beschränkte er sich zunächst auf Fahrzeug-Reparaturen. An den Um- oder Neubau von kompletten Karosserien dachte der Firmengründer zusammen mit seinem Sohn Fritz erst wieder, nachdem 1949 als technischer Leiter Johannes Beeskow angestellt wurde. Der war ab 1933 bei Erdmann & Rossi für den Bau von Luxus- Karosserien verantwortlich gewesen. Seine…

Ein Besuch auf Schloss Langenburg


Der Fürst und seine automobilen Kostbarkeiten

0

Seit dem 13. Jahrhundert befindet sich Schloss Langenburg im Besitz der Fürstenfamilie zu Hohenlohe-Langenburg. In der Folgezeit wurde die damalige Burganlage zu einem Residenzschloss mit bedeutendem Renaissance-Innenhof ausgebaut. Im 18. Jahrhundert folgten teilweise Umbauten im Barockstil mit klassizistisch anmutender Fassade. Ein Großbrand zerstörte 1963 weite Teile. Der Wiederaufbau wurde 1966 abgeschlossen. Dieses Prunkstück hat natürlich auch einen Marstall, der heute nebst modernem Anbau ein nobles Automobilmuseum beherbergt. Entstanden war die Idee dazu aus der engen Freundschaft zwischen dem Rennfahrer und Sportredakteur Richard von Frankenberg und dem Autoliebhaber und Schlossherren Fürst Kraft zu Hohenlohe-Langenburg.

Der Verein Deutsches Automuseum Heidelberg nahm 1969 den Fürsten als Mitglied auf und beschloss 1970, den Sitz nach Langenburg zu verlegen. Das anfängliche Potenzial bestand aus 18 Oldtimern unterschiedlichster Herkunft, die in den folgenden Jahren laufend ergänzt wurden. Nach dem Tod Richard von Frankenbergs wurde die doppelstöckige neue Halle mit umlaufender Galerie nach ihm benannt. Fürst Kraft starb 2004. Sein Sohn, Fürst Philipp zu Hohenlohe-Langenburg, selbst versierter Sammler und kenntnisreicher Autoexperte, übernahm das Erbe und…

Unfallursache: Blindflug


Immer mehr Unfälle passieren, weil Fahrer sich vom Handy ablenken lassen.

0

Telefonieren am Steuer ohne Freisprechanlage ist genauso gefährlich wie 0,8 Promille Alkohol im Blut. Wer eine SMS schreibt, reagiert wie ein Fahrer mit 1,1 Promille. Das hat eine Untersuchung des Kölner Innenministeriums und des ADAC ergeben. Allein in Köln sei die Zahl der Unfälle ohne erkennbaren Grund von 2008 bis 2014 um 38 Prozent gestiegen.

Während die Ursache von solchen Unfallbildern früher das Radio oder eine Ablenkung durch den Beifahrer gewesen sind, ist es heute die Nutzung von Smartphones. Allem voran: WhatsApp checken, Instagram Videos hochladen oder einen Facebook Status kommentieren. Lebensgefährlich: Ein zwei Sekunden langer Blick auf das Handy bedeutet, dass bei einem Tempo von 50 km/h eine Strecke von 30 Metern im Blindflug zurückgelegt wird. In der Schweiz gibt es laut Automobilverband TCS bereits konkrete Zahlen zu den…

Polen- ein Auto-Land


Vom Luxus-Artikel zum Statussymbol

0

Silvester auf der mondänen Nowy Świat, der Champs-Elysées von Warschau: Ein goldener Lamborghini Aventador braust mit hohem Tempo entlang. Ungewöhnlich, denn an Feiertagen funktioniert die Prachtstraße als Fußgängerzone: Fotoapparate und Handys glühen. Aber nur kurz, denn an der Kreuzung Swiętokrzyska Straße knallt der „Goldene“ in einen kleinen Honda. Der Lamborghini mit amerikanischem Kennzeichen benutzte widerrechtlich die Straße: Die Polizei brummte dem Fahrer umgerechnet 125 Euro und sechs Punkte auf! Die Kosten für die Reparatur des Luxusautos werden wohl höher als der Neupreis des Honda sein.

So etwas geschieht nicht alle Tage in Polen. Die Menschen nehmen solche Anlässe aber wahr und diskutieren über ihr über alles geliebtes Auto. Ein Auto war bis Anfang der 1990er-Jahre in Polen ein Luxusartikel. Wer seinerzeit spezielle Kupons besaß, konnte ein Fahrzeug für teures Geld erwerben. Nach 1990 kamen Millionen Pkw aus dem Westen: der technische Zustand war zweitrangig, je billiger, desto besser. Polnische Kfz-Werkstätten entpuppten sich als wahre Zauberer. Vor allem auf dem Lande…

Marktbetrachtung: Mittelklasse


1

Die automobile Mitte muss sich neu erfinden, will sie nicht von den SUV und Crossover-Modellen unter Spannung gesetzt werden. In dieses Segment gehören Modelle wie der Audi A4, BMW 3er-Reihe, Mercedes C-Klasse und VW Passat, aber auch Importautos wie der Alfa Romeo Giulia, der Jaguar XE und der Renault Talisman. Hierzulande rollen noch rund sieben Millionen Fahrzeuge auf den Straßen. Von der Mittelklasse wurden in den ersten sieben Monaten dieses Jahres knapp 290.400 Einheiten in Deutschland neu zugelassen. Diese Klasse ist fest in deutscher Hand. Rund 46 Prozent aller neu zugelassenen Mittelklässler entfielen auf den Audi A4, der BMW 3er-Reihe, der Mercedes C-Klasse und dem VW Passat.

Wie sich ausgewählte Mittelklasse-Modelle in Sachen Wertstabilität verhalten, hat die Bähr & Fess Forecasts GmbH näher ins Visier genommen (siehe auch Tabelle). Insgesamt kann man sagen, dass die Limousinen mit Dieselmotorierungen bis zu mehr als sieben Prozentpunkte wertbeständiger sind als die Benziner. Allerdings liegt auch der Neupreis der Selbstzünder meist um einige Tausend Euro höher. Die Mittelklasse war und ist hart umkämpft, aber auch die Importeure haben in diesem Segment einen guten Ruf, wenn auch…

Verbrauchswerte Kleine SUV mit Frontantrieb


0

Die SUV- und Geländewagensegmente haben Hochkonjunktur. So stellten die Asiaten kürzlich den Toyota C-HR und Kia Niro vor, Audi den Q2 und Opel präsentierte den facegeliftenen Mokka, der jetzt den Namenszusatz X trägt. Von Januar bis August 2016 kamen in Deutschland mehr 466.000 Einheiten der Geländegänger neu auf die Straße, was einem Plus von 25,3 Prozent bei den SUV und 11,8 Prozent bei den Geländewagen im Vergleich zum Vorjahres- zeitraum bedeutet.

Als objektives Kaufkriterium eines SUV wird die erhöhte, übersichtliche Sitzposition und die geringeren Verletzungsrisiken bei einem Unfall hervorgehoben. Dennoch hat man es mit Fahrzeugen zu tun, bei denen der Reifenersatz und die Anschaffung von Winterrädern schneller ins Geld gehen als bei herkömmlichen Automobilen. Nicht zuletzt ist der Verbrauch aufgrund des erhöhten Luftwiderstands und Gewichts ebenfalls höher als bei Pkw mit identischer Motorisierung. Die kleinen Kraxler mit Frontantrieb mit den sparsamsten Konsumwerten haben die Experten von…

1 2 3 4 5 35