Der nicht fixierte Bremssattel


0

„Das ist alles mit Drehmoment festgezogen!“. Die Aussage des Kunden versetzte den KÜS-Prüf-ingenieur vor allem deshalb in Erstaunen, weil sie in Sekundenschnelle zu widerlegen war. Keine Schraube war festgezogen, sie steckten alle nur mehr oder minder locker. Der Bremssattel war somit überhaupt nicht fixiert. Das Urteil des KÜS-Prüfingenieurs fiel klar aus: Schraubenverlust ist generell meistens problematisch am Fahrzeug – wie eben alle Selbstbastler-Leistungen. Im vorliegenden Fall wäre mit einem erheblichen Verlust der Bremsleistung zu rechnen gewesen. Die Gefahr – für alle Verkehrsteilnehmer! – muss man sicher nicht weiter ausführen.

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar