Publikumsmagnet BMW-Motorradmuseum in München


0

Im vergangenen Jahr sahen rund 410.000 Menschen die Entwicklung des Motorradbaus bei BMW im «Haus des Motorrads» in München.

BMW Museum Dokumentation

BMW R51

Die Ausstellung zeigt die Produktion von Motoren für verschiedene Hersteller. 1923 stellte BMW mit der R 32 das erste eigene Motorrad vor. BMW Motorrad brachte zahlreiche Innovationen zur Serienreife wie die ersten Zylinderköpfe aus Leichtmetall oder die erste hydraulisch gedämpfte Teleskopgabel. Die Innovationen an den Exponaten werden durch eine besondere Grafik hervorgehoben. Es stehen 22 Motorräder verteilt in den Segmenten «Erste Schritte» und «Leichtbau», sowie ein zweistöckiges Motorregal. Hinzu kommen elf Maschinen in der Abteilung «Motorradrennsport».

Der Rennsport nimmt eine Vordenkerrolle im regen technologischen Austausch mit der Serienproduktion ein. BMW ist bereits 1980 der erste Hersteller im Motorsport, der die Telemetrie einsetzt, um die Daten der Motorsteuerung besser analysieren zu können und die Weiterentwicklung voranzutreiben. Der Raum «Motorrad-Rennsport – Erfolge auf zwei und drei Rädern» zeigt, wie sich BMW bis Ende der 1930er-Jahre durch Weltrekorde und Rennsporterfolge zur sportlich erfolgreichsten Marke Europas entwickelte. Die lange Rennsporttradition mit Top-Ergebnissen in allen Rennsportdisziplinen dokumentiert die Dynamik der Motorradmarke.

Mobilität verbunden mit Sportlichkeit, Eleganz, Dynamik und Leidenschaft – dafür steht das BMW-Museum seit seiner Eröffnung im Jahr 1973. Nach einer vierjährigen Phase der Neugestaltung eröffnete das Museum im Juni 2008 mit einer erweiterten Ausstellungsfläche. Eine einzigartige Gesamtschau zeigt über 125 der bedeutendsten und attraktivsten Originalexponate der Marke.

Auf 5.000 Quadratmetern präsentiert das Museum dauerhaft 26 Themenschwerpunkte in sieben Ausstellungshäusern im Flachbau. Im Rundbau, der «Schüssel», werden ferner temporäre Schauen gezeigt. Die Häuser und mehrere Plätze sind über einen 1.000 Meter langen Besucherweg miteinander verbunden. Jedes Haus hat eine eigene Identität und stellt aus seiner Perspektive die Geschichte der Marke BMW dar.

BMW Museum

BMW-Museum «Haus des Motorrads» in München

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag – Freitag: 9.00 – 18.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 10.00 – 20.00 Uhr

Schließungstage

24. – 26. Dezember, 31. Dezember und 1. Januar

Eintrittspreise

Einzelkarte 12,00 Euro
Ermäßigt: 6,00 Euro
Gruppe ab 5 Personen: 9,00 Euro pro Person
Familienkarte: 24,00 Euro für bis zu 5 Pers. (2 Erwachsene und 3 Kinder
unter 18 Jahren)

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar