Konstanz steigern und um den Titel mitfahren


0

Timo Bernhard hat die Mütze tief ins Gesicht gezogen. Regen, Wind, viel Wasser an diesem Tag auf dem Rollfeld des alten Nato-Flughafens im pfälzischen Zweibrücken. Und dazu die zwei gewaltigen Renntransporter des KÜS Team75 Bernhard nebst der Mechanikercrew und einigen der Piloten. Es geht um ein erstes Roll Out. Ein erster Test auf Herz und Nieren. Die Autos tragen noch die letztjährige Folierung, auch die vom 9-Stunden-
Rennen in Kyalami.
Dröhnend laufen die Motoren der GT3-Porsche warm, auch der Cayman für die GT4-Serie gibt kernige Töne von sich, hier fährt die Nachwuchstruppe des KÜS Team75 Bernhard.
Schon nach der ersten Runde geht es in den Hochgeschwindigkeitsbereich, meterhoch stehen die Gischtfontänen hinter den Autos. Geradeauslauf unter Volllast, dann zurück zu den Mechanikern. Ein Blick unter die Motorhaube, alle Funktionen laufen rund, nichts undicht. Zurück auf die Piste! Ein VW Polo im Rallyetrimm, in der Klasse R5, wird ausgeladen. Timo grinst: „Das wird mein privates Vergnügen. Ich werde mit Marco Glasen einige Rallyes fahren. Macht Spaß und entspannt.“ Da er jetzt »nur noch« Teamchef und nicht mehr aktiv in der GT Masters unterwegs ist, brauch er wohl doch noch den Kick des aktiven Motorsports.
Nummer eins bleibt aber die ADAC GT Masters, das macht Timo klar. Hier hat sich einiges getan über die Winterpause. „Klaus Bachler bildet die Konstante im Team, dazu kommt Simona de Silvestre, Werksfahrerin bei Porsche und sehr erfahren. In dem zweiten Auto sitzen Mike David Ortmann und Jannes Fittje, beide keine Neulinge“, so Timo Bernhard.
Der Cayman GT4 wird in dieser Saison pilotiert von Alexander Tauscher und Levi O’Dey. In Levi O’Dey sieht Timo ein großes Talent. „Der Bursche ist allerdings erst 15 und kann erst ab dem dritten Rennen einsteigen, dann hat er die dafür erforderlichen Lebensjahre erreicht“, so Timo mit einem Lächeln im Gesicht.
„Wir wollen die Konstanz steigern und um den Titel mitfahren“, so Timo Bernhard im Hinblick auf die kommende Saison.
Die KÜS wünscht viel Erfolg.

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar