Honda, Toyota und Co. drängen in den „großen“ Motorsport zurück


Ende der Flaute in Sicht

0

Es ist noch gar nicht so lange her, da zogen sich die prominenten Automobilhersteller mit Macht aus den großen und bedeutenden Rennserien zurück. Vor allem im Zuge der Bankenkrise 2008 waren die wirtschaftlichen Zwänge dafür ausschlaggebend. Beispiele gibt es genügend: BMW und Toyota verließen die Formel 1, Subaru und Mitsubishi zogen sich aus der Rallye-Weltmeisterschaft zurück, Opel beendete sein Engagement in der Deutschen Tourenwagenmasters. Inzwischen gibt es so etwas wie einen Umkehrtrend.

FIA WORLD TOURING CAR CHAMPIONSHIP 2014 - SUZUKA - JAPAN

Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTTC) 2015: Zum ersten Mal mit offiziellem Rennen mit Citroën und Rallye-Rekordweltmeister Sébastien Loeb, Yvan Muller und José Maria Lopez auf dem Nürburgring.

Nicht nur, dass BMW vor zwei Jahren einen fulminanten Start von Null auf 100 als Rückkehrer in die DTM mit dem Start-Ziel-Sieg von Bruno Spengler als Champion und mit dem Gewinn des Markentitels feierte. Auch aus der Formel 1 und der Rallye-WM kommen jetzt positive Nachrichten in Bezug auf die weitere Besetzung der Rennserien mit potenten und zugkräftigen Marken und Autobauern. Bereits in diesem Jahr gibt einer der ganz Großen in der „Königsklasse“, der japanische Autoriese Honda an der Seite von McLaren sein Comeback-Debüt.

Und auch Toyota will wieder auf der werbewirksamen Showbühne mitmengen. Dort, wo auch Volkswagen, Ford, Hyundai, Citroën, Skoda und Opel sich bei den sogenannten Kompakten in Rennversionen Bonuspunkte beim Käufer sichern. Der Toyota Yaris WRC ist bereits für die Saison 2017 als ernst zu nehmender Konkurrent angekündigt. Und wer Toyota kennt, der weiß, dass man nicht nur zugesagt hat, um ein wenig mit auf den Wertungsprüfungen herumzufahren.

honda

Die Rückkehr von Honda nach sechsjähriger Pause wird von allen Beteiligten mit großer Spannung erwartet. Mit McLaren als Partner für das Chassis des neuen Rennwagens hat sich der japanische Riese einen Mitstreiter mit einer großen gemeinsamen Vergangenheit ins Boot geholt. Ende der 1980er- und Anfang der 1990er-Jahre hat dieses Duo mit gemeinsamen Titeln die Konkurrenz gleich in Scharen abblitzen lassen.

Und die Japaner wollen sogleich den großen Gang einlegen. „Wir haben uns dazu entschieden, ab 2015 wieder mitzumischen und sind fest entschlossen, Siege einzufahren. Das wird vom ersten Jahr an unser Ziel sein“ hat Honda-Motorsportchef Yasuhisa Arai keinen Zweifel am Auftrag seines Hauses aufkommen lassen.

skoda

Mit dem legendären Duo Ayrton Senna und Alain Prost stellte Honda einst die „großen Zwei“ in der Formel-1-Szene. Am Brasilianer und am kleinen französischen „Professor“ führte kein Weg bei der Ermittlung des Weltmeisters vorbei. Jetzt sollen es der von Ferrari abgeworbene Ex-Weltmeister Fernando Alonso und der Brite Jenson Button, vor sechs Jahren ebenfalls Champion, richten. Eine brillante aber auch brisante Paarung. McLarens Teampatriarch Ron Dennis und der feurige Spanier galten lange Zeit als zerstritten. Jetzt wollen es beide mit einem neuen Motorenpartner noch einmal gemeinsam versuchen. „Lasst die Legende wiederkehren. Das ist unsere Herausforderung“ reihte sich „Don Fernando“ bei der Teampräsentation schon einmal lautstark in den britisch-japanischen Chor ein.

Und was ist mit Toyotas Rallye-Plänen? Die Toyota Motorsport GmbH in Köln-Marsdorf wird die Wiege des Yaris WRC. Der rund 300 PS starke 1,6-Liter-Vierzylinder durchläuft jetzt lange Testfahrten, um das Werksteam mit den beiden eigenen Autos für die WM 2017 optimal auszurüsten. Die renommierten Testfahrer Stephane Sarrazin und Sebastian Lindholm werden die ersten Testkilometer in den nächsten Monaten absolvieren.

toyota

Es tut sich also wieder was im sogenannten großen Motorsport. Sogar von einem erneuten Engagement Alfa Romeos in der DTM wird hinter vorgehaltener Hand gemunkelt. Und da in diesem Jahr auch die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTTC) zum ersten Mal ein offizielles Rennen mit Citroën und Rallye-Rekordweltmeister Sébastien Loeb auf dem Nürburgring austragen wird, kehrt auch dort wieder etwas Anreiz in die Szene zurück.
Was ihr nur gut tun kann.

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar