Verbrauchswerte Minicars


unterschiede bis zu zweieinhalb Liter

0

Die Nachfrage nach den sogenannten Minicars ist auf dem deutschen Markt ungebrochen. So konnten in dieser Fahrzeugklasse von Januar bis November 2018 fast 223.300 Einheiten neu zugelassen werden. Das waren vier Prozent mehr Zulassungen als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Zur Wahl stehen derzeit mehr als 300 Modellversionen von vierzehn Herstellern, davon sind lediglich der Fiat 500 und der Ford Ka+ mit einem Dieselantrieb erhältlich. Fiat bietet außerdem den Panda und den kultigen 500 mit einem Flüssiggasantrieb an. Bei den Erdgasversionen stehen vom Volkswagenkonzern die Drillinge Seat Mii, Škoda Citigo und VW Up sowie der Fiat Panda zur Wahl und dann sind in dieser Klasse noch die reinen Elektroflitzer Peugeot Ion, Smart fortwo und VW Up im Angebot. Die Marktbeobachtungsexperten von Jato Dynamics haben in dieser Klasse einen Blick auf die ökonomischen und wirtschaftlichen Daten der benzinangetrieben Stadtflitzer geworfen. Hier werden die jeweiligen Normverbrauchswerte laut Hersteller auf 100 Kilometer abgebildet und die zehn sparsamsten Modelle aufgelistet (siehe Tabelle).

Bei den Kleinstwagen mit Benzinmotoren klafft die Verbrauchsschere um zweieinhalb Liter auf hundert Kilometer auseinander. In der Top-Ten-Liste der Minicar-Sparfüchse geht die Motorleistung von 60 bis 105 PS und die Verbrauchswerte liegen zwischen 3,8 und 4,2 Liter pro 100 Kilometer. Auf der Konsum-Siegerstraße mit dem geringsten Verbrauchswerten glänzen der Citroën C1 und der Peugeot 108 mit je 72-PS-Motor sowie der 85 PS starke Fiat 500. Sie benötigen laut Hersteller gerademal 3,8 Liter im Schnitt. Die jeweiligen Automatikversionen
der Erstplatzierten sind mit einem Normverbrauch von 0,4 Litern mehr etwas durstiger. Dicht dahinter mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,1 Litern platziert sich der Toyota Aygo, unter dessen Motorhaube 72 PS werkeln, auf Platz vier. Lediglich 0,1 Liter mehr benötigen der Škoda Citigo 1,0 Green Tec mit 60 PS sowie die VW-Up-Modelle 1,0 in den Leistungsstufen 60, 75 und 90 PS.

Am gierigsten saugt der 150 PS starke Opel Adam 1,4 Turbo das kostbare Benzin auf. Seine Werte liegen bei 6,3 Litern pro 100 Kilometer und damit ist der Rüsselsheimer in der Konsum-Hitliste am unteren Ende der Skala. Der sparsamste Adam 1,2 mit 70-PS-Motorisierung konsumiert 5,6 Liter im Schnitt. Das kann der smart fortwo mit 71 PS besser, er benötigt fünf Liter im Schnitt. Dicht davor mit etwas besseren Verbrauchswerten liegen der Hyundai i10 mit 67 PS (4,9 Liter), der Renault Twingo mit 70-PS-Motor (4,7 Liter) und der 67 PS starke Kia Picanto (4,6 Liter).

Fotos Hersteller

 

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar