Verbrauchswerte: Kleinwagen


0

In den ersten acht Monaten 2022 wurden rund 217.600 Fahrzeuge in der Kleinwagenklasse in Deutschland neu zugelassen, was einem Minus von knapp fünfzehn Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet. Die Neuzulassungs-Hitliste führt ganz klar der Opel Corsa mit mehr als 33.400 Einheiten vor dem Mini (26.556 Zulassungen) und dem Toyota Yaris (19.036 Zulassungen) an. Zurzeit werden hierzulande 22 Baureihen und rund 300 verschiedene Modellversionen angeboten. Das Gros der Kleinwagen wird von einem Benzin- beziehungsweise Benzin-Hybrid-Motor angetrieben. Kleinwagen mit Diesel- beziehungsweise CNG-Antrieb sind eher homöopathisch vertreten. So sind von Seat und VW der Ibiza und der Polo mit CNG-Antrieb erhältlich. In der Diesel-Fraktion sind der Renault Clio sowie die Stellantis-Modelle Citroën C3, Opel Corsa und Peugeot 208 mit einem Selbstzünder im Angebot. Aber auch bei den reinen Elektroantrieben ist die Auswahl mit dem Honda E, Mini Cooper, Opel Corsa, Peugeot 208 und dem Renault Zoe begrenzt. Preislich geht das Angebot der City-Flitzer von 12.380 Euro für den Mitsubishi Space Star mit 71 PS bis hin zum 41.700 Euro teuren Mini Cooper S unter dessen Motorhaube 231 PS werkeln. Die sparsamsten Verbrauchswerte der Kleinwagenklasse stehen in dieser Jato-Dynamics-Auswertung im Fokus (siehe auch Tabelle). Interessant ist, dass bei den Top Ten der sparsamsten Kleinwagen mit Ausnahme des Ford Fiesta kein deutscher City-Flitzer auftaucht und lediglich der Mitsubishi Space und der Škoda Fabia ohne Hybridantrieb auskommen.

PS-mäßig liegen ebenso Welten zwischen den einzelnen Modellen wie beim Normverbrauch. Mit satten 261 PS ist der Toyota Yaris GR mit einem Normverbrauch von 8,1 Liter auf 100 Kilometer der durstigste Kandidat. Bedeutend weniger gierig sind der Mazda2 1.5 Hybrid (4,0 l/100 km) und der Toyota Yaris (4,3 Liter), die bei den Benzinern den Gold- und Silberplatz belegen. Lediglich 0,2 Liter mehr und damit den Bronzeplatz beanspruchen der Honda Jazz 1.5 HEV, Kia Rio 1.0 Hybrid, Mitsubishi Space Star und Renault Clio 1.6 HEV mit einem Durchschnittsverbrauch von jeweils 4,5 Litern für sich. Damit sind die Importeure bei den Sparern eindeutig vorne. Mit einem Normverbrauchswert von 4,7 Liter belegen der 92 PS starke Nissan Micra und der Suzuki Swift 1.2 Hybrid den siebten Rang noch vor dem Ford Fiesta Mildhybrid 1.0 EcoBoost und Škoda Fabia 1.0 TSI, die jeweils fünf Liter Benzin konsumieren.

Das Gros der Corsas und Polos dieser Welt liegen mit ihren Verbrauchswerten im oberen Mittelfeld der Statistik. Am unteren Ende der Skala mit Verbrauchswerten von über 6,5 Liter pro 100 Kilometer sind der bereits erwähnte Japaner Yaris GR (8,1 Liter), Hyundai i20 1.6 T-GDI N (7,0 Liter), VW Polo GTI (207 PS) und Mini Cooper (231 PS) mit je 6,8 Liter sowie der Ford Fiesta ST X (200 PS, 6,7 Liter) und Audi A1 (207 PS, 6,6 Liter) angesiedelt.

Toyota Yaris Hybrid

Hondas Jazz Mazda2

Fotos Honda, Mazda, Toyota

Weitersagen

Klicken Sie auf den unteren Button, um die Grafiken von Add To Any zu laden.

Inhalt laden

Schreiben Sie einen Kommentar