Signifikante Unterschiede: Betriebskosten Kompaktvans und Großraumlimousinen


0

In der Vergangenheit haben Kompaktvans und Großraumlimousinen eine Evolution zum XXL-Kombi für die Flotte, die Großfamilie und freizeitorientierte Zielgruppen durchlaufen. Heute hat man es mit zeitgeistigen, stilistisch gelungenen Autos zu tun, die ein Höchstmaß an Flexibilität und Variabilität mit einem hübschen Blechkleid kombinieren. Früher oftmals durch ein gewisses Kühlschrankdesign gekennzeichnet, mauserten sich die Raumwunder zu sehr ansehnlichen Automobilen. Zafira, Touran und Co. zeigen, dass Raumökonomie nicht mit uninspiriertem Design einhergehen muss. Vor dem Kauf eines Autos sollte man jedoch auch ein Auge auf die Betriebskosten der jeweiligen Modelle werfen und diese genauer unter die Lupe nehmen. Denn es gibt durchaus signifikante Unterschiede bei den Folgekosten.

Der neue Volkswagen Sharan

VW Sharan

Wie hoch die Betriebskosten ausgewählter Vans bei einer Haltedauer von vier Jahren und einer jährlichen Laufleistung von 15.000 Kilometern sind, haben die Maintaler Marktbeobachter von EurotaxSchwacke ins Visier genommen. Diese werden in Cent pro Kilometer ausgedrückt und beinhalten neben dem Kaufpreis auch den Wertvorteil des Fahrzeuges, sowie andere relevante Kosten wie beispielsweise Reifenverschleiß, Wartung und Reparaturen, Kraftstoff sowie Versicherungsbeiträge und Kosten für die Kfz-Steuer (siehe auch Tabellen).

Kompaktvans: Unter 40 Cent läuft nichts

Bei den ausgewählten Kompaktvans mit Benzinantrieb setzt sich der Kia Soul 1.6 CVVT an die Spitze, der mit 40 Cent die geringsten Betriebskosten pro Kilometer aufweist. Zwei Cent mehr pro Kilometer müssen die Besitzer eines Ford C-Max mit 105-PS-Motor erübrigen. Mit Folgekosten von 44 Cent nimmt der Wolfsburger Touran 1.2 TSI den dritten Rang für sich in Anspruch. Dem 110 PS starken Renault Scénic attestieren die Schwacke-Experten Betriebskosten in Höhe von 44 Cent pro Kilometer. Der Franzosen-Van hat laut Schwacke unter den Kompaktvans in der Expression-Version für rund 6.200 Euro Serienausstattungs-features an Bord, die anderen untersuchten Kompakt-Modelle dagegen liegen darunter. Der Ford C-Max Ambiente beispielsweise liegt mit Ausstattungsfeatures im Wert von rund 3.300 Euro am unteren Ende der Skala, ebenso wie der Opel Zafira. Der Rüsselsheimer Van, unter dessen Motorhaube ein 115 PS-Motor werkelt, rangiert mit Betriebskosten in Höhe von 45 Cent auf Platz fünf. Am unteren Ende der Betriebskostenskala wird der C4 Picasso von Citroën mit 53 Cent aufgerufen.

Ford C-Max

Ford C-Max

Die Betriebskosten für die Selbstzünder im Kompaktvan-Bereich liegen in etwa auf dem Benziner-Niveau und reichen von 42 Cent bis 52 Cent pro Kilometer. Die Nase ganz vorn haben der 128 PS starke Kia Soul 1.6 CRDI und der VW Touran 1.6 TDI mit 90 PS. Pro Kilometer müssen die Piloten des Koreaners und Wolfsburgers mit Folgekosten von jeweils 42 Cent rechnen. Für den 106 PS starken Renault Scénic ermittelten die Schwacke-Experten Betriebskosten in Höhe von 44 Cent, damit rangiert der Franzose auf Platz drei. Mit Folgekosten zwischen 47 und 49 Cent müssen die Eigner der dieselbetriebenen Modelle Peugeot 3008 HDI FAP 110 sowie 5008 HDI FAP 110, Toyota Verso 2.0 D-4D und dem Opel Zafira 1.7 CDTI rechnen. Schlusslichter bilden der Citroën C4 Picasso 1.6 HDI FAP Cool Tech (50 Cent) – der laut Schwacke Serienfeatures im Wert von fast 7.500 Euro an Bord hat – und der Mercedes B 180 CDI DPF (52 Cent). Fairerweise muss hier erwähnt werden, dass die beiden Schlusslichter auch die höchsten Neupreise bei den ausgewählten Modellen aufweisen.

Großraumlimousinen: Folgekosten klaffen um fast 40 Cent auseinander

Großraumlimousinen vom Schlage eines VW Sharan oder Ford Galaxy bieten viel Platz, aber auch ein Pkw-ähnliches Vorankommen. Dieses Marktsegment war ursprünglich eine Domäne der amerikanischen Hersteller und wurde in Europa durch den Renault Espace hoffähig gemacht. Im Rennen um die günstigsten Betriebskosten der Full-Size-Vans geben die Schwacke-Experten dem brandneuen Wolfsburger Bluemotion Sharan beste Noten. In diesem Segment klaffen die Betriebskosten für Benziner zwischen 54 Cent für den 150-PS-Sharan oder dem Ford Galaxy mit 145-PS-Motorisierung und 91 Cent, die Besitzer eines Grand Voyager 3.8 Limited von Chrysler hinnehmen müssen, auseinander. Letzteres ist jedoch auch fast doppelt so teuer vom Neupreis wie die beiden Erstplatzierten. Nur einen Cent höher als bei den Erstplatzierten Sharan und Galaxy fallen die Folgekosten für die jeweiligen Konzernbrüder Seat Alhambra 1.4 TSI und Ford S-Max 2.0 aus.

KIA Soul Testsieger

KIA Soul

Auch bei den Selbstzündern können sich der Sharan 2.0 TDI, der Alhambra 2.0 TDI mit je 140-PS-Motor und der Galaxy 2.0 TDCI, unter dessen Motorhaube ein 115- PS-Selbstzünder werkelt, eindeutig an die Spitze der Sparfüchse in Sachen Betriebskosten einreihen. Neun Cent höher pro Kilometer fallen die Folgekosten für einen Peugeot 807 (100 kW/136 PS) aus und für einen Fiat Ulysse – ebenfalls mit 136 PS – müssen die Besitzer sogar mit 68 Cent an Folgekosten rechnen. Am unteren Ende der Betriebkosten-Skala mit Betriebskosten in Höhe von 71 Cent beziehungsweise 72 Cent rangieren der Citroën C8 und der Chrysler Grand Voyager.

Betriebskosten in Euro pro Kilometer, bei einer Haltedauer von 48 Monaten und einer Laufleistung von 15.000 km/Jahr.

Kompaktvans (Benziner)

1 Kia Soul 1.6 CVVT Attract 93/126 15.900 6,5 154 5.997 0,40
2 Ford C-Max 1.6 TI-VCT Ambiente 77/105 18.600 6,6 154 3.326 0,42
3 VW Touran 1.2 TSI Trendline 77/105 21.750 6,4 149 5.997 0,44
4 Renault Scenic 1.6 16V 110 Expression 81/110 19.800 7,4 174 6.210 0,45
5 Opel Zafira 1.6 EcoFlex Selection 85/115 20.995 6,7 157 3.326 0,47
6 Peugeot 3008 120 VTI Tendance 88/120 21.990 7,1 165 6.069 0,48
Peugeot 5008 120 VTI Tendance 88/120 21.750 7,3 169 4.695 0,48
Toyota Verso 1.6 97/132 21.150 6,7 158 4.300 0,48
9 Mercedes B160 Blue Efficiency 70/95 24.157 6,4 149 4.308 0,49
10 Citroën C4 Picasso VTI 120 Tendance 88/120 23.150 6,9 159 6.095 0,53

Großraumlimousinen (Benziner)

1 Ford Galaxy 2.0 Viva 107/145 25.990 8,2 189 6.210 0,54
VW Sharan 1.4 TSI Blue Motion Trendline 110/150 28.875 7,2 167 5.997 0,54
3 Ford S-Max 2.0 viva 107/145 26.340 8,2 191 5.695 0,55
Seat Alhambra 1.4 TSI Ecomotive Reference 110/150 27.500 7,2 167 5.997 0,55
5 Renault Espace 2.0 Initiale 125/170 41.700 9,5 224 11.357 0,84
6 Chrysler Grand Voyager 3.8 Limited 142/193 45.590 12,3 294 11.275 0,91

Kompaktvans (Diesel)

1 Kia Soul 1.6 CRDI Vivion 94/128 19.415 5,2 137 6.705 0,42
VW Touran 1.6 TDI DPF Trendline 66/90 23.500 4,6 121 5.998 0,42
3 Renault Scenic dCi 110 FAP Expression 78/106 21.900 5,0 135 6.211 0,44
4 Peugeot 3008 HDI FAP 110 Tendance 82/112 24.040 5,2 135 6.070 0,47
Peugeot 5008 HDI FAP 110 Tendance 82/111 23.800 5,3 139 4.696 0,47
Toyota Verso 2.0 D-4D 93/126 23.500 5,6 146 4.301 0,47
7 Opel Zafira 1.7 CDTI EcoFlex Selection 81/110 22.855 5,1 134 3.327 0,49
8 Citroën C4 Picasso 1.6 HDI FAP Cool Tech 82/112 25.300 5,2 135 7.453 0,50
9 Mercedes B180 CDI DPF 80/109 27.787 5,2 136 4.309 0,52

Großraumlimousinen (Diesel)

1 VW Sharan 2.0 TDI Blue Motion Trendline 103/140 30.950 5,5 143 5.998 0,53
2 Seat Alhambra 2.0 TDI Ecomotive Reference 103/140 29.450 5,5 143 5.998 0,54
3 Ford Galaxy 2.0 TDCI DPF Trend 85/115 30.000 5,7 152 6.211 0,55
4 Peugeot 807 HDI 135 Tendance 100/136 30.900 6,1 159 6.096 0,64
5 Fiat Ulysse 2.0 JTD DPF Emotion 100/136 32.900 7,1 188 5.368 0,68
6 Citroën C8 2.0 HDI Tendance 100/136 33.600 7,1 188 6.589 0,71
7 Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD LX 120/163 35.290 8,8 233 7.318 0,72

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar