KÜS Trend-Tacho bestätigt geringes Interesse an alternativen Antrieben


0

Auch bei sehr hohen Preisen für konventionelle Kraftstoffe nimmt das Interesse der Autofahrer an alternativen und eventuell preiswerteren Antriebsarten ab. Das bestätigt die aktuelle Umfrage des KÜS Trend-Tacho.

Dabei sind die Befragten durchaus bereit, für einen reduzierten CO2-Ausstoß mehr Geld zu investieren. Weniger Informationsbedarf gegenüber früheren Befragungen besteht laut KÜS Trend-Tacho auch bei den Elektrofahrzeugen. So können sich nur 23 % der vom KÜS Trend-Tacho befragten Autofahrer vorstellen, als nächstes Auto ein Elektrofahrzeug zu kaufen, 2012 waren es noch 25 % und 2011 sogar 29 %. Die größten Zukunftschancen unter den alternativen Antrieben geben die Befragten dem Hybrid (72 %) vor dem Elektroantrieb (62 % Zustimmung). Mit 50 % folgt Flüssiggas, dann Erdgas (47 %), Brennstoffzelle (34 %), Wasserstoff und Biokraftstoffe mit je 31 %.

35_2_kues_trend_tacho_opel_ampera

Die Frage nach dem Bekanntheitsgrad von Elektroautos ergab 6 % für den Smart ED, 4 % den Opel Ampera, 2 % bei Renault Twizy, Elektro-MINI und Tesla, jeweils 1 % bei VW Golf und UP!, Mercedes A-Klasse E-Cell, Renault Kangoo und Zoe sowie Mitsubishi i-MIEV.

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar