Der Auto-Traum von Doha


Wo Rolls-Royce gekauft werden wie andernorts Kleinwagen

0

Der neue Ausstellungstempel liegt in mondäner Umgebung: Auf der künstlichen Luxusinsel «The Pearl» in Doha, der Hauptstadt des Emirats Katar, prägen Nobelboutiquen, Gourmet-Restaurants, Yachthäfen und Luxusappartements das Bild. Exorbitant geräumig und edel wie ein Fünf-Sterne-Hotel stellt sich hier der gegenwärtig größte Showroom der britischen Luxusmarke Rolls-Royce dar. Der Verkaufsraum nimmt den Vergleich mit jeder großen Sporthalle auf. Der Auto-Chef in Doha heißt Omar Alfardan und ist einer von nur 83 Rolls-Händlern weltweit. Seit 1996 ist das Alfardan-Imperium Generalimporteur für BMW und somit auch für die Geschäfte der Tochter Rolls-Royce verantwortlich.

P90054043

Jeder fünfte Rolls-Royce wird momentan am Persischen Golf vermarktet. Kunden sind Wohlhabende aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi Arabien und Katar. Die millionenschweren Investitionen in den Ausbau und Modernisierung des Händlernetzes in dieser Region seien ein Schritt in die Zukunft, so ein Sprecher der Gruppe.

Der neue Showroom in Doha ist eine moderne Lounge. Italienischer Marmor, asiatische Kunst, britische Hölzer verzaubern das Umfeld. In einem solchen Umfeld werden Rolls-Royce erworben wie andernorts Kleinwagen.

Im Autotempel von Doha sollen sich die Kunden wohl fühlen, da solch ein Verkaufsmarathon meist mehrere Tage dauert. Das hat seinen guten Grund, denn aus Hunderten von Hölzern, Lacken und Ledern will die passende Kombination gefunden sein. Und das Feilschen ist Geschäftsprinzip – eine Mentalitätsfrage, unabhängig davon, was zu erwerben ist.

P90054042

Der Legende nach kamen einst Scheichs mit Koffern voller Bargeld in die Showrooms.

Das ist Vergangenheit: Heute wird per Überweisung gezahlt. Und nicht wenige Edelkarossen werden finanziert oder geleast.

The Pearl ist eine 400 Hektar große künstliche Insel im Emirat Katar. Das Eiland liegt 20 Kilometer nördlich des Flughafens Doha und etwa zehn Kilometer nördlich vom Zentrum der Hauptstadt. In Bau befinden sich luxuriöse Villen an den Stränden, Apartments, Geschäfte, Edel-Restaurants und Moscheen für 30.000 Menschen. Vorbilder dafür sind typische Gebäude der Toskana, Provence, Kataloniens oder Andalusiens. Zudem werden vier Häfen für Hunderte Yachten gebaut. Start der Arbeiten war 2006.

P90054054

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar