Audi, BMW und Mercedes mit Betriebskosten unter 80 Cent


Betriebskosten obere Mittelklasse

0

In den ersten fünf Monaten dieses Jahres wurden in Deutschland mehr als 54.000 Fahrzeuge der oberen Mittelklasse neu zugelassen. In dieses Segment gehören Modelle wie der Audi A6, BMW 5er-Reihe, Mercedes E-Klasse, aber auch Importautos wie der Jaguar XF und der Lexus GS. Hierzulande rollen noch rund 2,4 Millionen Fahrzeuge dieser Klasse auf den Straßen. Die Bestandshitliste führt die E-Klasse von Mercedes mit mehr als 820.000 Exemplaren an. Aber auch von der Münchner 5er-Reihe sind noch fast 600.000 Fahrzeuge und vom Audi A6 mehr als 520.000 Autos im Bestand. Alle anderen spielen bei der Bestands- und Neuzulassungsliste eher eine untergeordnete Rolle.

Volvo S 80

Die Schwacke-Experten haben ausgewählte, gängige Fahrzeuge der oberen Mittelklasse und ihre Folgekosten näher analysiert (siehe Tabelle). In welcher Größenordnung nach dem Erwerb des noblen Wagens welche Kosten anfallen, da nicht nur der Anschaffungspreis für den Halter ausschlaggebend ist. Viele Komponenten wie beispielsweise der Wertverlust, Verbrauch, Versicherung, Steuer, Wartung und vieles mehr spielen eine große Rolle und schlagen gehörig zu Buche. Die Betriebskosten bei einer Haltedauer von vier Jahren und einer Jahreslaufleistung von 15.000 Kilometer werden hier in Euro pro Kilometer dargestellt (siehe auch Tabellen). Bei den Fahrzeugen der oberen Mittelklasse haben Audi, BMW und Mercedes mit den geringsten Folgekosten die Nase eindeutig vorn.

Jaguar Pressefoto

Die Betriebskosten der benzingetriebenen Limousinen in der oberen Mittelklasse-Auswahl klaffen pro Kilometer zwischen jeweils 0,76 Euro für den BMW 528i und das Stern-Sparmobil Mercedes E 250 CGI BlueEfficiency und 0,92 Euro für die GS 300 Limousine von Lexus auseinander. Das Sternmobil ist außerdem mit einem Neupreis von rund 45.000 Euro auch um mehr als 1.600 Euro preisgünstiger als der Japaner (Neupreis: 46.700 Euro). Das bedeutet auf ein Jahr hochgerechnet, dass die Betriebskosten für den Mercedes und BMW circa 11.400 Euro betragen. Der Besitzer eines Lexus GS 300 hat in diesem Zeitraum Unkosten von rund 13.800 Euro. So fallen die Kosten pro Jahr für den BMW- und Mercedes-Eigner um 2.400 Euro geringer aus. Die serienmäßige Ausstattung des Münchners beziehungsweise Stuttgarters ist allerdings nicht ganz so vielfältig im Vergleich zum Japaner. Laut Schwacke haben der BMW und der Mercedes für rund 7.900 Euro Serienfeatures an Bord, der Lexus dagegen für circa 8.800 Euro. Auf Platz drei der Betriebskosten-Hitliste kann sich der Ingolstädter A6 2.8 FSI mit Folgekosten von 83 Cent pro Kilometer behaupten. Mit zwei Cent höheren Betriebskosten müssen die Besitzer von einem Volvo S80 rechnen. 89 Cent pro Kilometer werden für die Piloten von einem Jaguar XF, unter dessen Motorhaube 238 PS werkeln, aufgerufen. Die Katze in der Luxury-Variante hat laut den Maintaler Marktbeobachter eine serienmäßige Ausstattung im Wert von mehr als 10.200 Euro an Bord.

Peugeot 607

Ebenso unterschiedlich zeigt sich die Betriebskostenschere bei den Selbstzündern in dieser Klasse. Hier steht wieder BMW mit dem 204 PS starken 525d (0,71 Euro) auf dem Treppchen ganz oben, dahinter folgt auf Rang zwei der Ingolstädter A6 mit dem 190 PS-Diesel-Aggregat (0,74 Euro). Mit Folgekosten von unter 80 Cent kann sich die Sparlimousine von Mercedes der E 250 CDI (0,79 Euro) auf Platz drei behaupten. Betriebskosten von 80 Cent und mehr müssen die Piloten vom Volvo S80 D5 (0,80 Euro) und dem Jaguar XF 3.0 V6 Diesel (0,82 Euro) hinnehmen. Am unteren Ende der Folgekosten-Skala rangieren der Peugeot 607 V6 HDI mit 95 Cent und 1,04 Euro pro Kilometer werden für den Besitzer eines Citroën C6 HDI 240 Biturbo aufgerufen. Der Neupreis des Citroën liegt um 7.200 Euro über dem des Erstplatzierten Münchners 525d. Der Mehraufwand für den Eigner des Franzosen beträgt fast 5.000 Euro pro Kilometer und Jahr. Erwähnenswert noch, dass die PSA-Modelle 607 und C6 serienmäßig bedeutend vielfältiger ausgestattet sind als die deutschen Limousinen. So haben laut Schwacke der Peugeot für rund 14.000 Euro und der Citroën für fast 13.200 Euro serienmäßige Ausstattungsfeatures an Bord.

E350 CDI Elegance (W212) 2008

Betriebskosten in Euro pro Kilometer

bei einer Haltedauer von 48 Monaten und einer Laufleistung von 15.000 km/Jahr

Obere Mittelklasse Benziner

Rang Marke
Modell
kW/PS Neupreis
in Euro
Normverbrauch
l/100km
CO2
Ausstoß
Serien-
umfang
Betriebs-
kosten (€/km)
1 BMW 528i Automatik 190/258 47.600 7,6 178 7.930 0,76
Mercedes E 250 CGI BlueEfficiency Auto. 150/204 45.042 7,6 179 7.930 0,76
3 Audi A6 2.8 FSI quattro tiptronic 162/220 44.950 9,0 212 7.531 0,83
4 Volvo S80 Aut. Kinetic 175/238 40.940 9,9 237 k.A. 0,85
5 Jaguar XF 3.0 V6 Luxury 175/238 44.900 10,5 249 10.214 0,89
6 Lexus GS 300 183/249 46.700 9,5 224 8.779 0,92

Obere Mittelklasse Diesel

Rang Marke
Modell
kW/PS Neupreis
in Euro
Normverbrauch
l/100km
CO2
Ausstoß
Serien-
umfang
Betriebs-
kosten (€/km)
1 BMW 525d Automatik 150/204 46.900 6,1 160 7.931 0,71
2 Audi A6 2.7 TDI DPF multitronic 140/190 43.200 6,4 169 7.532 0,74
3 Mercedes E 250 CDI BlueEfficiency Auto. 150/204 47.124 5,8 154 7.931 0,79
4 Volvo S80 D5 Aut. Kinetic 151/205 41.340 6,3 166 7.931 0,80
5 Jaguar XF 3.0 V6 Diesel Edition 155/211 46.900 6,8 179 10.215 0,82
6 Peugeot 607 V6 HDI 205 Platinum 150/204 46.950 8,4 233 14.058 0,95
7 Citroën C6 HDI 240 Biturbo FAP Business 177/241 54.180 7,4 195 13.193 1,04

Quelle: EurotaxSchwacke

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar