News

Internet beim Fahrzeugkauf immer wichtiger


KÜS Trend-Tacho: Klassischer Handel versus Internet

0

Der Autohandel bekommt den Wandel durch das Internet immer stärker zu spüren. Ob Gebraucht- oder Neukauf, die Händler werden oftmals nur noch für Probefahrten und Vertragsunterzeichnung besucht. Die Recherche und Auswahl von Modell, Marke und potenziellen Fahrzeugexemplaren wird immer stärker im Netz getätigt. Einen reinen Fahrzeugkauf über das Internet können sich sogar schon 43 % der Interessenten von Neuwagen und 45 % von Gebrauchten vorstellen.

Während beim Neuwagenkauf die Händler als erste Recherchequelle die Nase mit 51 % vorne haben, ist bei Gebrauchten das Netz mit 41 % auf Platz eins (Händler nur 31 %). Bei den Neuen liegt das Internet als Erstinformationsquelle mit 32 % zwar aktuell noch weit hinter den Händlern zurück, allerdings weist der Trend der letzten Jahre darauf hin, dass das Internet in kurzer Zeit dominieren wird. Beim Einholen konkreter Angebote sieht es ähnlich aus. Neuwagenkäufer…

Automobil-Manufaktur Irmscher feiert 50-jähriges Jubiläum


Remstal-Design mit Erfolg

0

Urschwäbisch und weltoffen: Irmscher kümmert sich um Fahrzeuge, deren Besitzer einen Sinn für das gewisse Extra haben. Ursprünglich begann die Erfolgsgeschichte im Motorsport mit Opel-Modellen; heute liefert das Unternehmen für zahlreiche Hersteller – auch fern von rennaktiven Kunden und über die europäischen Grenzen hinaus.

Auf Günther Irmschers Gesicht legt sich dieses bubenhafte Lächeln, wenn er von sich als kleinem Steppke erzählt: „Beim Abladen durfte ich mich in die Fahrzeuge setzen, die uns angeliefert wurden. Das war für mich das Größte.“ Sein gleichnamiger Vater war schon einige Jahre vorher als angesehener Rallyefahrer unterwegs. Dann ging es weiter wie im Bilderbuch: Vater Irmscher verkaufte seinen NSU TT und gründete von diesem Kapital 1968 einen Betrieb daheim in Winnenden, wo er in…

Der lange Weg zum Führerschein


Nicht bestanden – und dann?

0

Zwischen Flensburg und Rosenheim müssen immer mehr Fahrschüler das Handtuch werfen: Sie fallen schlicht durch die Führerscheinprüfung. Rund 30 Prozent der Prüflinge mussten 2017 die Theorieprüfung wiederholen.

Ein junger Mann in Deutschland brauchte tatsächlich 32 Anläufe bis zum Bestehen von Theorie und Praxis. Noch ärmer war ein Aspirant aus der Nähe von Lodz dran: Er brauchte 44 Anläufe, um das begehrte Stück Papier zu bekommen. Aber seine Freude währte nicht lange, denn er fuhr unter Alkoholeinfluss. Mit dem Fahrrad zwar, doch als er erwischt wurde, war auch die Fahrerlaubnis fürs Auto wieder weg. Genauso wie in Polen kann auch in Deutschland die…

985 Meter lange Brücke wird um 20 Meter quer versetzt


Die ganz groẞe Schiebung im sauerländischen Lennetal

0

Schon wieder eine Baustelle. Eine von vielen im Sauerland. Die Autobahn A45 Sauerlandlinie ist an etlichen Stellen ein Sanierungsfall. Die teils aufwändigen Brücken sind in die Jahre gekommen und müssen komplett neu gebaut werden. Doch kaum ein Autofahrer ahnt, welch großartige Ingenieursleistungen wenige Meter unter und neben ihm umgesetzt werden.

Eine davon ist der Neubau der Lennetalbrücke bei Hagen. „Sie ist in Fahrtrichtung Frankfurt schon fertig, steht aber nicht auf ihren endgültigen Pfeilern“, erläutert Projektleiter Michael Neumann von Straßen NRW. Dorthin wird sie irgendwann im Jahr 2019 verschoben. 985 Meter Brücke wandern an einem Tag um 20 Meter nach Osten in ihre endgültige Lage. Die größte Schiebung, die die Republik je erlebt hat.  Die Lenne ist ein knapp 130 km langer beschaulicher Nebenfluss der Ruhr,…

Andreas Nickolaus machte aus Schrott wieder eine tolle Triumph


Von 0 auf 26.900 € in viereinhalb Jahren

0

Es war ein beklagenswertes Bild auf dem Dachbodens des alten Schuppens: Hier hing an Ketten an der Decke seit rund 30 Jahren ein Triumph-Motorrad und war langsam aber sicher vor sich hingerostet. Andreas Nickolaus aus Baden-Baden hat den Haufen Metall entdeckt und sich seiner angenommen. „Der Besitzer wollte sie eigentlich verschrotten“, erzählt der gelernte Zimmermann und Treppenbauer. Der 50-Jährige wusste nicht wirklich, auf was er sich da eingelassen hatte. Doch mit Hilfe eines Freundes, ungezählter…

Mit 180 Kilo Fliesen durch Europa


KÜS-Partner mit von der Partie

0

Harley-Fahrer haben den Ruf harte Kerle zu sein. Deren Maschinen nicht unbedingt. Wenn es eine Harley-Davidson jedoch schafft 7.000 km durch Europa in gerade einmal 4 Wochen abzuspulen, zwischendurch noch mit 180 kg Fliesen beladen wird und „nur“ einen einzigen Getriebeschaden davonträgt, muss diese Auffassung zu den „Stahlrössern“ aus Milwaukee revidiert werden.

Mit von der Partie war KÜS-Partner Herbert Eich, für den die Tour ganz verschiedene Überraschungen bereithielt. Herbert (Uevekoven), Gerd (MG-Herrath) und Detlef (Geilenkirchen) kennen sich bereits viele Jahre. Bei einem Kasten Bier fiel der Satz: „Wir könnten ja mal wieder zusammen mit den Bikes in den Süden fahren!“. Ein kurzfristiger Termin zur Abfahrt ist schnell vereinbart.  Gut, dass die drei Harleys von erfahrenen Piloten gesteuert wurden, die sich blind vertrauen. Weil die Straßen in der…

1 2 3 4 5 47