Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e.V.

News

100 Jahre BMW (Teil 4)


1999-2016

0

Ende der 1990er Jahre entwickelt sich die Entscheidung von BMW englische Automobile in das eigene Portfolio aufzunehmen als nicht rentabel. Und das obwohl das erste BMW-Automobil eine Lizenz des englischen Austin Seven war. Der Aufsichtsrat von BMW beendet am 16. März 2000 das Rover-Projekt.

Aus heutiger Sicht eine weise Entscheidung, trotz vertragsrechtlicher Besonderheiten. Für 10 Pfund Sterling erwirbt eine britische Investorengruppe Rover-MG. Ford gewinnt das Bietergefecht um Land Rover, inklusive des bereits fertig entwickelten neuen Modells des Range Rover. BMW behält die Marke Mini für sich. Der Siegeszug von Mini bestätigt den Erfolg bis in die Gegenwart. Die Namensrechte von Rolls-Royce Automobile und dessen Produktprogramm gehören ab 2003, nach der Trennung von Bentley, alleinig BMW. Auch diese Entscheidung stellt…

130 Jahre Ku’damm in Berlin


Zum runden Geburtstag eine Show historischer Fahrzeuge

0

Der 5. Mai 1886, der Tag der Eröffnung der Dampfstraßenbahnlinie Zoologischer Garten–Halensee, gilt als der offizielle Geburtstag des Boulevards Kurfürstendamm. Er ist geprägt von Handel und Gastronomie und gilt als einer der touristischen Anlaufpunkte in der Berliner City-West.

Die Prachtstraße erlebte in ihrer Geschichte schon so einiges, aber einmal im Jahr flippt sie förmlich aus. Wie 2016, zum runden Geburtstag, für zwei Tage im Juni, als sich Hunderttausende Menschen aus ganz Deutschland und vielen Staaten Europas an der Faszination historischer Fahrzeuge berauschten. Jung und Alt erweckten Geschichte des Automobils zu neuem Leben. Chrom und Lack glänzten in der Sonne, die edlen Boutiquen des berühmten Boulevards legten noch eine Schippe drauf, um in der…

100 Jahre BMW (Teil 3)


1960-1999

0

Nur bedingt erfolgreiche Wirtschaftlichkeit lässt BMW in den 50er-Jahren straucheln. In dieser Zeit wird Herbert Quandt, 1959, Mehrheitsaktionär. Der damit den Einfluss der Banken beschneidet und gleichzeitig die feindliche Übernahme und eventuelle Abwickelung durch Daimler-Benz aus Stuttgart erfolgreich abwendet. Ein neues Portfolio an Fahrzeugen soll den Turnaround ermöglichen. Die Sensation auf der IAA 1961 in Frankfurt am Main verspricht eine weitere eigene Erfolgsgeschichte für BMW.

Die „Neue Klasse“, der BMW 1500, eine Familien-Limousine mit vier Türen, ist nach Typen wie BMW 600, 700, 501 und 502 oder der leider glücklose und zu teuer empfundene 507 und 503, ein Befreiungsschlag des Bayerischen Automobilherstellers. Giovanni Michelotti zeichnet Entwürfe, die italienisches Design in eine neue Formensprache für BMW umsetzt. So entsteht die noch heute bekannte und immer als „BMW-Gesicht“ wieder zu erkennende Front mit der schräg nach unten gerichteten „BMW-Niere“. Motorsportliche Erfolge des…

Millionen für Motoren


US-Sammler Aaron Weiss

0

Normalerweise lässt sich Aaron Weiss von seiner Frau nicht viel sagen, sondern behauptet wie jeder in einer langen Ehe gereifte Mann grundsätzlich das Gegenteil. Doch wenn seine bessere Hälfte ihn für krank erklärt, kann er ihr kaum widersprechen. „Da muss ich ihr leider recht geben“, lacht der 64-jährige Amerikaner und lässt zum Beweis den Blick schweifen. Denn um seine Krankheit zu diagnostizieren, muss man kein Arzt sein, sondern nur in seine Garage schauen: Eine riesige Halle in Pasadena, eine halbe Stunde nordöstlich von Los Angeles, in der er eine der eindrucksvollsten Sammlungen an klassischen Automobilen zusammengetragen hat, die ein Privatmann in Kalifornien sein Eigen nennt.

Hört man ihn nur reden und blendet dabei die chromfunkelnde Kulisse aus, klingt Weiss dabei so nüchtern wie ein Anlageberater. Ganz so nüchtern wie er gerne tut, ist er dann aber doch nicht. Zum Beispiel der Chrysler Town & Country in seiner prall gefüllten Halle, die er nach dem Anfangsbuchstaben im Namen all seiner fünf Kinder „Flying A Garage“ nennt, ist das Ergebnis einer schlaflosen Nacht. „Das kommt davon, wenn dich deine altersschwache Blase aus…

Ein Vierteljahrhundert im Dienste der Sicherheit (Teil 3)


2006 bis 2011

0

2016 blickt die KÜS auf 25 Jahre einer Entwicklung, die wir in den vier diesjährigen Ausgaben von KÜS Magazin betrachten werden.

  2006 Mit entsprechenden Neuregelungen zeichnet sich bereits im Vorfeld des 1. März 2007 ein entscheidender Erfolg für die KÜS ab: Dann wird auch die Einstufung eines Autos als Historisches Fahrzeug zum Portfolio der amtlichen Fahrzeuguntersuchungen durch die KÜS gehören. Dies bedeutet eine entscheidende Erweiterung des Service-Angebots der KÜS-Partner für die Kunden in ganz Deutschland. 2007 DIDAXOS hält Einzug in die Weiterbildung der KÜS-Prüfingenieure. Die Möglichkeit, einen Teil dieser Weiterbildung online zu absolvieren, bietet zahlreiche…

Radverkehr 3.0


Zwischen Realität und Vision

0

Radfahren ist gesund, macht Spaß, entlastet den Individualverkehr in unseren Ballungszentren und auch unseren Geldbeutel. Alles positive Aspekte: So schön, so gut. Aber: So einfach ist es leider nicht. Radfahrer und Autofahrer auf begrenztem Raum: heißt das wirklich miteinander oder doch immer öfter eher Gegeneinander?

Wird bei der planerischen Gestaltung unserer Innenstädte auf die Bedürfnisse der Radfahrer Rücksicht genommen? Werden Gefährdungspotentiale vermieden oder zumindest ansatzweise beseitigt? Darauf gab ein Seminar des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) Auskunft. Wer den Referenten Franz P. Linder vom Kölner „Planerbüro Südstadt“ am Rednerpult sah, der nahm dem Mann den Pedaleur auf den ersten Blick ab: Sportliche Funktionskleidung, an seinem Stuhl im Plenum der kleine Rucksack für den täglichen Bedarf. Fehlten eigentlich nur die früher obligatorischen Fahrradklammern…

1 2 3 4 5 41