News

Fahrräder für die ganz langen


0

Sein längster Kunde ist 2,17 m groß, er selbst misst »nur« 1,98 m: Frank Raußen aus Wettringen im nördlichen Münsterland. Doch auch mit knapp unter zwei Metern hatte der 45-Jährige neben der Suche nach passender Kleidung ein Problem. Es gab auf dem Markt einfach kein Fahrrad, das seiner Körpergröße gerecht wurde. Aus der Not machte er eine Tugend und baut selbst Räder mit einer Rahmenhöhe von bis zu 84 cm – normal sind so um die 50 cm, Übergrößen namhafter Hersteller schaffen auch mal 70 cm. Was als Nebenerwerb in der heimischen Garage begann, ist für den Maschinenbaumeister und seine Frau Ruth heute ein Full-time-Job mit Kunden aus ganz Zentraleuropa. Selbst in den USA und der Ukraine fahren einzelne Fahrräder made in Wettringen.

Wer jetzt glaubt, die Maße eines Fahrrades würden allein über die Rahmenhöhe definiert, wird von Frank Raußen eines Besseren belehrt. „Einfach aufblasen geht nicht. Oft steigt mit der Länge auch das Gewicht“, erklärt Raußen. Entsprechend sind manche Rahmen mit zusätzlichen Rohren verstärkt. In seinem Geschäft gibt es einen Eigenbau-Rahmen zum Probesitzen. Und an dem lassen sich rund zehn verschiedene Parameter verstellen: Neben den durchaus üblichen Höhen und Neigungen von Sattel und Lenkstange auch die Winkel…

KÜS: Jan Unger neu im Vorstand


0

V. l. n. r.: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Jung (Vorstand), Dipl.-Ing. Peter Schuler (Geschäftsführer), Dipl.-Ing. (FH) Thomas Fleischmann (Vorstand), Dipl.-Ing. (FH) Christian Wollter (Vorstand), Dipl.-Ing. Wolfgang Daldrop (Präsident), Dipl.-Ing. Klaus Hormes (Vorstand), Dipl.-Ing. (FH) Jan Unger (Vorstand).

Bei der KÜS-Jahreshauptversammlung 2019 in Magdeburg wurde Jan Unger als KÜS-Vorstand bestätigt. Thomas Fleischmann rückte als 1. Vizepräsident nach, seine Stelle besetzte der Berliner. Fleischmann und Unger waren bisher nur kommissarisch bestimmt worden. Zur Wiederwahl war Klaus Hormes angetreten. Alle Wahlergebnisse waren nahezu einstimmig. Alle Gewählten dankten für das Vertrauen, nahmen die Wahl an und versprachen vollen Einsatz für die KÜS. Die Änderungen im Vorstand waren nötig geworden, nachdem der langjährige Präsident Peter Zaremba nicht…

KÜS-Prüfingenieur Joachim Geus und seine Kalender


Eine ganz besondere Leidenschaft

0

„Nur in Jeans geht da nichts!“. Joachim Geus stellt das mit einem breiten Schmunzeln fest. Er erzählt vom Goodwood Revival Meeting: Bei dieser Veranstaltung stehen nicht nur die historischen Fahrzeuge im Mittelpunkt. Wer teilnimmt, muss auch »im Stil von damals« gekleidet sein. Very british indeed. Aus der Leidenschaft für Youngtimer hat der KÜS-Prüfingenieur etwas ganz Besonderes gemacht: Er gestaltet Jahreskalender mit den Fahrzeugen, die ihn besonders faszinieren. Und natürlich erfährt man im Kalender auch, wo…

KÜS Trend-Tacho


Deutschland ist (noch) Autoland!

0

Trend-Tacho bestätigt Liebe der Deutschen zum Automobil Das Auto als »der Deutschen liebstes Kind«, Deutschland als Autoland. Das war jahrelang unstrittig – gilt das aber heute noch? Der Trend-Tacho hat die Autofahrer repräsentativ nach ihren Einstellungen zum Auto, zu den Kaufabsichten und zu den alternativen Energien befragt. Für 97 Prozent der vom Trend-Tacho Befragten ist der Besitz eines Autos wichtig bis sehr wichtig. Die Zahl weist Deutschland als Autoland aus. Für die Fahrten zum Arbeitsplatz, zum…

Jaguar-Cheftester Norman Dewis OBE — Ein Nachruf


Abschied von einer Legende

0

33 Jahre war er bei Jaguar. Norman Dewis OBE (Träger des »Order of the British Empire«) hat in dieser Zeit zahlreichen Jaguar-Modellen als Cheftester den letzten Schliff verpasst und sich so den Ruf als berühmtester englischer Testfahrer erworben.

Dewis entwickelte neben den mehrfachen Le Mans-Siegern C- und D-Type die klassischen XK140 und XK150 Roadster, die Sportlimousinen 2.4/3.4 und Mk2, die großen Jaguar Mk VII und Mk VIIM, den legendären E-Type (inklusive des Lightweight E-Type), den Mittelmotor-Prototypen XK13, den ersten XJ, den XJ-S und die »XJ40«-Generation. Dewis wurde auch eingebunden in die Erprobung der von Jaguar zusammen mit Dunlop erdachten Scheibenbremsen – man erinnere sich an den Testeinsatz eines C-Type mit Scheibenbremsen bei der…

Familienfeier in Sachen Porsche


Thomas Lundt: Von der Einweihung zur jährlichen Tradition

0

Einmal im Jahr ist es soweit. Hunderte Porschefahrer kommen zum Porsche-Hoffest bei Lundtauto Sportwagen Service in Berlin-Zehlendorf. In diesem Jahr lud der Porsche-Spezialist bereits zum 22. Mal ein. Und wieder kamen um die 400 Gäste. Geplant war das so ursprünglich nicht. Inhaber Thomas Lundt erinnert sich: „1997 hat es mit der Einweihung des Pavillons begonnen. Auf dem Programm stand, ein kleine Einweihungsfeier zu organisieren. Dies ist dem Team offensichtlich so gut gelungen, das die Kunden…

1 2 3 4 5 53