Gold auf vier Rädern – das Auto als Wertanlage


Rettungsschirme, Griechenlandkrise, Euro-Inflation: das Auto als Wertanlage ist wieder im Kommen.

0

Herbert Engel (64) aus Andernach hat den schönsten Job der Welt: Er handelt mit Supersportwagen, Exoten, Prototypen und Luxusautos, die vor allem eines verbindet: die Schwelle vom Nischenauto zur gesuchten, automobilen Wertanlage.

IMG_7129

Ferrari BBi

 

Fast immer hatte er dabei den richtigen Riecher: Porsche 911 SC für 15.000 Euro eingekauft, drei Jahre später wurde das gleiche Modell für 25.000 Euro gehandelt. Zurzeit plagt Herbert Engel vor allem ein Problem: «Durch die Euro-Krise zieht der Markt plötzlich an. In aller Welt werden Autos als Wertanlage gesucht. Schnäppchen sind nicht mehr leicht zu finden. Noch 2009 habe ich einen Mercedes 190 SL für 33.000 und einen Fiat Dino Spider für 28.000 Euro angeboten. Sechs Monate später kosten beide schon 5.000 bis 8.000 Euro mehr.» Wer die internationalen Auktionspreise in Monte Carlo oder Toffen aus diesem Jahr beobachtet, sieht, dass die Klassikerpreise nach oben schießen.

Herbert Engel hat beim Autoeinkauf ein simples Konzept: «Ich kaufe nur etwas, woran ich selbst Freude habe und würde jeden Sportwagen am liebsten behalten.»

Wie den einzigartigen Mercedes SLR. Sein Wert ist in den letzten drei Jahren von 400.000 auf 600.000 Euro gestiegen. Trotzdem steht auch dieses Unikat zum Verkauf. Dessen Geschichte begann vor zwanzig Jahren mit dem Wunsch des Schweizer Kaufmanns Willy Kaiser, einen eigenen SLR zu besitzen. Und weil er keinen bekam, ließ Kaiser ein komplettes Auto mit Originalteilen auf Basis eines Mercedes 300SL Roadster über einem Holzmodell aus Blech in sündhaft teurer Einzelanfertigung nachklopfen. Selbst die 6,5×15 großen Speichenräder wurden bei Borrani von Hand angefertigt. Die Prüf-ingenieure waren bei der Abnahme von der Originalität des Autos so verblüfft, dass sie im Kfz-Brief unter der Rubrik Hersteller und Typ «Mercedes 300 SLR» eintragen. Bis zu 50 Autos parken auf seinem Hof, drei Jahre lang führte er sogar eine Ferrari-Werksvertretung, bis ihm die Burgschmiede Namedy zum Kauf angeboten wurde. Herbert Engel begrüßt seine Kunden in den schweren Burgmauern aus massivem Naturstein oft im legeren Hemd mit Turnschuhen zwischen Ritterrüstungen und Eisbärenfell. Vielleicht ist es gerade die Urlaubsatmosphäre, die prominente Kunden verführt, bei Engel zu kaufen. So hat Herbert Engel schon einen Lamborghini Diablo an Ralf Schumacher verkauft oder die AC Cobra von Sängerin Nena unter die Sammler gebracht. Aktuell gehören gerade zwei Lamborghini-Jeeps zu Engels Burg. Beides natürlich Einzelstücke. Der Lamborghini LM002 Shooting-Brake wurde vormals vom Sultan von Brunei gefahren, der einzige zehnsitzige Kombi, der Bologna je verlassen hat.

IMG_8598

Mercedes 190 SL

Der violette LM002 für 99.000 Euro gehörte Rocksängerin Tina Turner. Er wurde auf ihren Wunsch komplett auf Mercedes AMG V8-Technik mit Automatik umgebaut. Überall im Innenraum finden sich kleine Lichtspots und Spiegel, alles für die Vorbereitung auf den großen Auftritt.

Engels Grundsatz lautete immer: Glücklich sein, nie geizig, und sein Glück mit seinen Liebsten teilen. Geld ist zum Ausgeben da. Und zwar genau so viel, dass man schlimmstenfalls nur noch ein bisschen Münzgeld fürs Tanken hat. Denn selbst wenn man kein Geld mehr hat, kann man sich immer noch über das schöne Auto in der Garage freuen. So wie den gelben 450 PS starken Bentley Continental T, den schon Elton John chauffierte und der als Einzelstück auf der Motorshow Birmingham stand. Oder den Silbernen Excalibur SS Phaeton 7,4. Noch kostet er 19.990 Euro. Das kann sich aber schnell ändern.

Die Rendite einer automobilen Wertanlage kann schnell zunichte gemacht werden, wenn der Wunschwagen zum Groschengrab mutiert. Denn nichts ist teurer, als ein Oldie mit versteckten Reparaturen.

IMG_0434

Mercedes SLR

Lieber ein Topauto kaufen als eine gespachtelte Rostlaube komplett restaurieren zu müssen.

Um vor bösen Überraschungen sicher zu sein, gibt es das individuelle KÜS-Wertgutachten. Für Youngtimer empfiehlt sich KÜSPlus. Das ist ein detaillierter Zustandsbericht für einen Gebrauchtwagen. Neutral und objektiv werden genau festgelegte Punkte auf ihren Zustand überprüft. KÜSPlus «sattelt» auf die Hauptuntersuchung auf. Das heißt, im Anschluss an eine Hauptuntersuchung wird der KÜSPlus Gebrauchtwagen-Check durchgeführt. Das spart Zeit, Wege und Kosten und macht sich auch im Preis bemerkbar. Den genauen Preis erfragen Sie bitte bei Ihrem KÜS-Partner vor Ort.

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar