Elektrifizierung von Lkw


Von der Edelkarosse zum Müllwagen

0

Lunaz aus Großbritannien rüstet seit 2018 Autoklassiker auf E-Antrieb um. Aston Martin, Rolls-Royce, Mercedes, Land Rover oder Bentley – die Liste prominenter Edelkarossen wächst seit Jahren. Mittlerweile haben die Briten außerdem das Technologie-Unternehmen Lunaz Applied Technologies (LAT) gegründet, das sich auf die Elektrifizierung und das Upcycling gebrauchter Nutzfahrzeuge und Lkw spezialisiert hat.

Lunaz will künftig im großen Stil alte Lkw elektrifizieren. Starten wollen die Briten mit dem Mercedes Econic

Bereits vier edle Oldtimer hat Lunaz zu Stromern umgebaut. Hier der Bentley S2 und der Jaguar XK120

Lunaz verbaut innen neue Instrumente in alter Optik

Hierfür hat Lunaz seinen Standort in Silverstone um eine 13.000 Quadratmeter große Fabrikhalle erweitert, in der  300 Mitarbeiter ab 2023 jährlich bis zu 1.100 Upcycled Electric Vehicles (UEV) fertigen sollen.
Für Flottenbetreiber könnte das neue Geschäftsfeld von Lunaz eine interessante Alternative sein. Statt in einen neuen Diesel-Laster zu investieren, können diese ihren alten Lkw zum etwa gleichen Preis auf Elektroantrieb umstellen lassen. Dabei wird nicht nur der E-Antrieb eingebaut, sondern das Fahrzeug insgesamt weitgehend in einen Neuzustand versetzt. Das schont nicht nur Ressourcen und Umwelt, sondern außerdem auch das Budget, denn das Upcycling soll deutlich günstiger als der Kauf eines neuen E-Lkw sein.
2023 will LAT damit starten, Müllfahrzeuge auf Basis des Mercedes Econic zu elektrifizieren. Diese will Lunaz mit bis zu 7.000 Newtonmeter starken E-Antrieben und mit bis zu 400 kWh großen Akkus ausstatten. Zugleich werden die Kabinen modernisiert. Die Cockpits bekommen große Bildschirme sowie moderne Rechner- und Kommunikationstechnik. Darüber hinaus ist der Einbau moderner Assistenzsysteme geplant.

Fotos Lunaz

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar