Vom Passagierflugzeug zum Mini-Hotel


0

Kinder sitzen im Cockpit, spielen an den Armaturen und dürfen sogar in dem Flugzeug übernachten. Reine Zukunftsszenarien? Im sächsischen Saßnitz sollen diese zum Sommer 2021 Wirklichkeit werden.
Dahinter steht Erik Herbert (33). Er baut eine Antonov AN-2 aus. Das russische Flugzeug wird zum Mini-Hotel für vier Personen. Es soll an nichts fehlen: WC mit Warmwasser-Dusche, Küche mit Spüle, Herd, Kühlschrank und Esstisch. Schlafen in zwei separaten Räumen und eine Terrasse – alles da. Das Cockpit ist voll funktionsfähig, die Klappen und Flächen bewegen sich. Die Gäste können selbst den Motor anstellen. E-Motor und Getriebe genügen selbstverständlich den Auflagen im Hinblick auf Umweltschutz und Lärmpegel. Der E-Motor ersetzt den ursprünglichen Flugzeugmotor mit 1.000 PS.
Erik Herbert fand sein Flugzeug und Hotel in spe in Polen – für 5.000 Euro. Als besonderes Extra gibt es einen Flugsimulator im Cockpit.
399 Euro pro Nacht kostet der Spaß für vier Personen in der Hauptsaison, in der Nebensaison reduziert sich der Preis auf 199 Euro.

www.antonov-im-garten.de

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar