Übernachtung im Gurkenfass


Urlaub im Spreewald

0

Der Spreewald ist bekannt für die eingelegten Gurken als kulinarische Spezialität. Aber in einem Gurkenfass übernachten? In Lübbenau ist es möglich, bei Michael Hanschick. Der führt hier seit 32 Jahren ein Restaurant, im Mai 2013 kam ein Mini-Hotel hinzu – tatsächlich ein Gurkenfass zum Übernachten. Aufgebaut hat Hanschick (57) es selbst, die Materialien kamen aus dem Erzgebirge. Die Idee kam ihm aus Erfahrung: „Viele Touristen wollen meist nur eine Nacht im Spreewald bleiben.“ Ein Beitrag dazu, dass daraus auch mal mehr Tage und Nächte werden sollten ist“, so Hanschick, „eine Gurkenfassherberge, wie sie nur in den Spreewald passt. Und mit allem Komfort.“
Hanschicks Idee ist aufgegangen: Die Gurkenhotel-Gäste kommen aus Deutschland, aus ganz Europa, aus China, Japan, Australien und Bolivien. Jedes »Übernachtungsfass« bietet zwei Personen Platz, sodass, bei insgesamt fünf Fässern, zehn Personen untergebracht werden können.
Das Lokalkolorit seiner Hotelidee prägt auch das Restaurant der Hanschicks. Auf der Speisekarte stehen Gerichte, wie sie für den Spreewald typisch sind – vor allem Fisch, Quark, die Plinsen (Hefegebäck) … und … und … und … die berühmten Gurken natürlich nicht zu vergessen.
Die Umgebung lässt sich natürlich zu Fuß erkunden, idealerweise per Rad und, noch ein Schmankerl, sie lädt außerdem zum Kahnfahren ein.

www.spreewald-hanschick.de
(mit Angaben zur Buchungsmöglichkeit für die Übernachtung im Gurkenfasshotel)

Fotos Michael Hanschick

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar