Suzuki und SkyDrive: Fliegende Taxis für 2025


Autos in der Luft

0

Drei Personen können auf rund 15 Kilometern in der Luft befördert werden. Ermöglichen soll dies der Multikopter des auf »fliegende Autos« spezialisierten Unternehmens SkyDrive.

Solche »fliegende Autos« sind eines der am schnellsten wachsenden Segmente im ohnehin vielfältigen Mobilitätsangebot unserer Zeit. Im Rahmen einer Kooperation von Suzuki und SkyDrive sollen sie im Suzuki-Werk in Shizuoka gebaut und bei der Weltausstellung im japanischen Osaka bereits 2025 für viele Passagiere eingesetzt werden.
Ein bemannter Multikopter wurde bereits in der Stadt auf der Insel Honshu getestet.
Mit dem Bau der Flugtaxis soll im Frühjahr 2024 begonnen werden, ein dreisitziges, elektrisch angetriebenes Leichtflugzeug, das senkrecht starten und landen kann. Ein alltägliches Transportmittel, weltweit einsetzbar, kleiner, leichter, kürzer und sauberer! So lässt sich das Lastenheft beider Unternehmen für die Kooperation auf den Punkt bringen.
Das klingt spannend, vielversprechend und sehr nach Zukunft. Denn derzeit sind die Anwendungen für fliegende Autos zumindest in Europa noch sehr überschaubar. Die Modelle dürfen nicht im Straßenverkehr genutzt werden. Sollte sich das fliegende Auto im Markt durchsetzen, besteht die große Herausforderung darin, den Luftraum sicher zu halten. Aktuell wäre es nicht zu realisieren, Hunderte oder Tausende von Flugautos gleichzeitig sicher in der Luft unterwegs sein zu lassen.

Fotos Suzuki, picture alliance/Cover Images, SkyDrive/Cover Images

Weitersagen

Klicken Sie auf den unteren Button, um die Grafiken von Add To Any zu laden.

Inhalt laden

Share