Vorwort

Vorwort Ausgabe 33


Vorwort zur Ausgabe 33

0

„Es muss doch möglich sein …“ Fortschritt beginnt nicht selten mit einer Idee, die den Konventionen ihrer Zeit widerspricht.

Liebe Leserinnen, liebe Leser! „Es muss doch möglich sein…“ Fortschritt beginnt nicht selten mit einer Idee, die den Konventionen ihrer Zeit widerspricht. Die 33. Ausgabe von KÜSmagazin enthält eine Vielzahl solcher Ideen. So geht es unter anderem um den Traum vom fliegenden Auto, dem ein Forscher in Kalifornien fast sein ganzes Leben als Erwachsener – gut 50 Jahre – gewidmet hat. Dabei hat er sich längst nicht mit Entwürfen auf Papier oder am PC-Bildschirm begnügt.…

Vorwort Ausgabe 29


Vorwort Ausgabe 29

0

«Ich hatte von Anfang an eine innere Ruhe und ein gutes Gefühl.» Zwei Voraussetzungen, die ideal zu dem Auftrag passen, den die Prüfingenieure der KÜS täglich erfüllen. Das Zitat freilich gehört zum diesjährigen 24-Stunden-Rennen von Le Mans und stammt von Timo Bernhard. Mit dem Sieg bei einem Weltklasse-Event im Motorsport hat der gerade einmal 29-Jährige eine Sensation geschafft.

Liebe Leserinnen, liebe Leser! Gerne unterstützt die KÜS den jungen Rennfahrer, der so selbstverständlich zeigt, dass sich Motorsport und Sicherheit nicht ausschließen, sondern notwendig und vorzüglich ergänzen. Im Gespräch mit Timo Bernhard erlebten wir außerdem einen sympathischen Menschen, der bei einer beachtlichen Erfolgsserie bescheiden und bodenständig geblieben ist. Freilich: Auch als Fahrerin oder Fahrer auf «normalen» Straßen lohnt es sich, immer wieder das eigene Fahrverhalten vom Profi überprüfen zu lassen. Davon überzeugten sich die Gewinner…

Vorwort Ausgabe 32


Vorwort zur Ausgabe 32 des KÜS magazins

0

Ich freue mich, Ihnen eine ganz besondere Veranstaltung präsentieren zu dürfen. Man kann sie «Formel 1 des kleinen Mannes» nennen, aber auch Motorsport, der zurückgefunden hat zu den eigenen Wurzeln. Beim Auftakt zur Deutschen Rallyemeisterschaft findet man ihn, und genau deshalb ist er in unvergleichlicher Weise spannend. Nicht nur, weil man den ein oder anderen Piloten schon mal schraubend unter dem Auto erleben kann.

Liebe Leserinnen, liebe Leser! Schrauben und «Do-It-Yourself»: Stellen Sie sich vor, Sie kaufen ein Neufahrzeug und finden Hammer plus Schraubenschlüssel als Zubehör. Das war von 1912 bis 1914 selbstverständlich für alle, die ein Miele-Auto erwarben – und mit ihr schon damals Höchstgeschwindigkeiten von rund 80 Stundenkilometern erreichten. Von einem einzigen Exemplar aus der Miele-Produktion ist die Existenz heute bekannt. Die Geschichte dahinter und wie das Auto seinen Weg von Oslo nach Gütersloh fand, ist wahrhaftig…

Vorwort Ausgabe 31


Vorwort zur Ausgabe 31 des KÜS magazins

0

An erster Stelle dieses Grußworts muss ein Dank stehen – an alle, die das Engagement der KÜS würdigen, indem sie die Dienstleistungen unserer Partner in Anspruch nehmen. Oftmals entsteht aus einem Erstkontakt eine Verbindung, die über Jahrzehnte besteht. Wer als Kunde zufrieden ist, kommt wieder, und genau diese saloppe Redensart drückt das Selbstverständnis der KÜS aus.

Liebe Leserinnen, liebe Leser! Mehr als 500 Gäste haben mit uns ein Jubiläum gefeiert, das in der KÜS-Story eine besondere Bedeutung hat: 20 Jahre amtliche Fahrzeugüberwachung durch unsere Organisation – damit ist auch eine hohe Verantwortung für die Verkehrssicherheit verbunden, der wir mit Freude gerecht werden. So gilt mein Dank an dieser Stelle auch allen, die unserer Einladung nach Losheim am See, den Sitz der KÜS-Geschäftsstelle, am 2. April 2011 gefolgt sind. In die Zeit…

Vorwort Ausgabe 30


Vorwort zur Ausgabe 30 des KÜS magazins

0

Liebe Leserinnen, liebe Leser! Gleich zwei Jubiläen prägen diese Ausgabe von KÜS Magazin, und sie haben es auch weit umfangreicher werden lassen als üblich. 2011 ist ein wichtiges Jahr für die KÜS: Denn vor genau 20 Jahren, am 02. April 1991, fand erstmals eine Fahrzeuguntersuchung durch einen Prüfingenieur der KÜS statt. Heute ist die KÜS eine feste Größe in der Fahrzeugüberwachung, bundesweit anerkannt und auch bundesweit vertreten. Darüber freue ich mich – und darüber, dass…

Vorwort Ausgabe 28


0

Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans ist untrennbar mit Hans Herrmann verbunden. Dieser Sieg ist aber längst nicht das einzige Highlight seiner Motorsport-Laufbahn. Insgesamt kann er auf eine sehr spannende Karriere zurückblicken. Einiges davon erfahren Sie hier, und ich freue mich sehr, dass Hans Herrmann uns diesen Einblick ermöglicht hat. Übrigens folgt der «schnelle Schwabe» bis heute der KÜS-Devise, dass schneller Fahrspaß und die Fahrsicherheit sich weder ausschließen müssen, noch dürfen. Der Mann, der sich längst den Ruf einer Renn-Legende erworben hat, betreut bis heute ein eigenes Unternehmen für Automobiltechnik.

Liebe Leserinnen, liebe Leser! Automobiltechnik – ein Thema, das mit den Jahren immer spannender wird. Um die Verbindung von Hightech, von Schnelligkeit und von Umweltfreundlichkeit, gibt es einen regelrechten Wettlauf. Und manchmal stellt sich eine der ganz neuen Ideen als «alter Wein in neuen Schläuchen» heraus. So reichen die Anfänge der Elektromobilität – als Antriebskonzept derzeit in aller Munde – tatsächlich ins auslaufende 19. Jahrhundert zurück. Was es damit auf sich hat, haben wir für…

1 4 5 6 7