Vorwort Ausgabe 45


0

heinz_siegertLiebe Leserinnen, liebe Leser!

„Champion unter Hammer und Sichel“ – ein ungewöhnlicher Titel für eine ungewöhnliche Story! Der Erfahrungsschatz von KÜS-Partner Heinz Siegert ist beeindruckend, und das hat in dem Falle auch eine historische Dimension. Über ihn zu berichten, das heißt 25 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung auch, deren Geschichte aus dem Blickwinkel des Kfz-Alltags zu beleuchten – und aus der Perspektive des DDR-Motorsports!

Für den Alltag des Autobesitzers stellt sich regelmäßig die Frage: Wie kann ich die Lebensdauer des fahrbaren Untersatzes verlängern? Regelmäßige Wartung und die HU gehören unbedingt dazu, natürlich. Die KÜS gibt Ihnen darüber hinaus wertvolle Tipps. Denn die Anschaffung eines Fahrzeugs ist sicher für die wenigsten Haushalte in kurzen Abständen im Budget vorgesehen.

Wer sich mit Autos beschäftigt, kommt an Meisterschaften aller Art nicht vorbei. Wer „Benzin im Blut“ hat, ist oftmals zugleich Motorsport-Fan oder sogar selbst aktiv darin. Das ist immer auch Thema in KÜSmagazin. Selbstverständlich. Dass aber ein geradezu profan alltäglicher Gegenstand zu einer Weltmeisterschaft gehören kann, wollten wir Ihnen nicht vorenthalten. Die Rede ist von – Mülltonnen!

Eine gute und sichere Fahrt durch einen schönen, kalten und dabei freundlichen Winter wünscht Ihnen

Peter Schuler
KÜS-Bundesgeschäftsführer

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar