Vorwort Ausgabe 40


0

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Er ist sicher einer der besten Motorsportler unserer Zeit. Mit seinen Zielen, seinem Engagement für die Verkehrssicherheit und seinem sympathischen Auftreten ist Timo Bernhard zudem seit Jahren ein idealer Botschafter für die Philosophie der KÜS. Wir hatten Gelegenheit, mit dem gebürtigen Saarländer ausführlich zu sprechen – und erfuhren viel Interessantes, zumal Motorsport, Technik und Fahrsicherheit untrennbar zusammen gehören.

titel-km40

Eine Herausforderung ganz anderer Art ist eine Weltreise, die wir Ihnen vorstellen. Sie dauert zwei Jahre und wird mit einem 1930 gebauten Wagen unternommen. Am Steuer sitzt eine prominente Berlinerin, die sich auf diese Weise einen Lebenstraum erfüllt: Gut, dass Heidi Hetzer, 77 Jahre jung, mit dem Innenleben von Autos vertraut ist. Sie ist nicht nur Rallyes gefahren, sondern gelernte Automechanikerin.

Wenn Sie in den nächsten Monaten Ihr Auto bewegen, fährt es auf Winterreifen. Die Sommerreifen werden einstweilen eingelagert. Das ist keine Hexerei, doch einige Details müssen unbedingt beachtet werden. Wir beschreiben Ihnen, worauf beim Einlagern zu achten ist. Damit Sie mit den eingelagerten Reifen auch in der nächsten Saison sicher unterwegs sind, wenn sie wieder benötigt werden.

Autos verändern sich, sei es durch die regelmäßige Modellpflege („Facelift“) oder durch die Präsentation eines komplett neu entwickelten Nachfolgers für ein Modell. Und doch kann bei allen Neuerungen ein Grundkonzept über Jahrzehnte beibehalten werden. Wie das funktioniert, zeigen Ihnen zwei unterschiedliche Autos, die doch dies gemeinsam haben: der Renault Espace und der Trabant P 601. Letzterer hat seit einiger Zeit einen prominenten Fan für sich gewonnen. Lesen Sie selbst, wer‘s ist.

Gute Fahrt wünscht Ihnen

Peter Schuler

KÜS-Bundesgeschäftsführer

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar