KÜS: Gutes Jahresgespräch mit dem ZDK


0


Das traditionelle Treffen der KÜS mit dem Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe fand in diesem Jahr in Losheim am See statt, dem Sitz der KÜS-Geschäftsstelle. Die Delegation des ZDK, mit Präsident Jürgen Karpinski und Vizepräsident Wilhelm Hülsdonk an der Spitze, diskutierte mit KÜS-Bundesgeschäftsführer Peter Schuler und seinem Team aktuelle Themen der Zusammenarbeit. Bestimmt wurde die Unterredung von den Neuerungen in der Hauptuntersuchung, die sowohl die Kfz-Überwacher als auch die Kfz-Betriebe betreffen.

Beide Organisationen betonten die Bedeutung der weiteren Partnerschaft im Bereich der gesetzlich geregelten Fahrzeugprüfungen. KÜS und ZDK stimmen auch in der Forderung nach dem Zugang zu den Fahrzeugdaten der Hersteller überein. Nur so sei es für beide Organisationen möglich, auch in Zukunft als kompetenter Dienstleister für die Kraftfahrzeugbesitzer aufzutreten. Ausführlich betont wurde schließlich die Trennung von Prüfung und Reparatur. Eine Meister-HU oder eine HU durch die Werkstatt sei kein Thema für den Kraftfahrzeugverband und werde auch zukünftig nicht mehr aufgegriffen. KÜS und ZDK vereinbarten für die Zukunft eine weitere vertrauensvolle und intensive Zusammenarbeit.

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar