KIA: Elektronische Unterstützung für übermüdete Fahrer


0

kia
Zukunfts-Ideen gegen Übermüdung und bei lästigen Staus: Auf der CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas hat Kia neue Assistenzsysteme als elektronische Helfer für Autofahrerin und Autofahrer vorgestellt. Dazu gehört ein Nothalteassistent (Emergency Stop System, ESS), der mit einem Aufmerksamkeitsassistenten (Driver Status Monitoring, DSM) kombiniert ist. So hat er permanent das Gesicht des Fahrers im Blick. Die Hilfe gegen Übermüdung funktioniert so: Registriert der Nothalteassistent, dass der Fahrer über einen bestimmten Zeitraum nicht auf die Straße schaut, lenkt er das Fahrzeug automatisch auf den Standstreifen oder an den Straßenrand und bringt es zum Stehen. Für ähnliche Situationen ist der Stauassistent (Traffic Jam Assist, TJA) konzipiert. Er orientiert sich im stockenden Verkehr am vorausfahrenden Fahrzeug und gewährleistet den nötigen Sicherheitsabstand.

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar