Humanitäre Hilfe Windesheim: Gegen Armut in Rumänien


Wenn es an Allem fehlt

0

Es ist unvorstellbar, was Bernd Stoffel und seine Frau Edith aus Ihren Beobachtungen erzählen: Bei einem durchschnittlichen Monatseinkommen von 120 Euro ist es nicht mehr möglich, eine Familie ausreichend zu ernähren. Kinder und Erwachsene leiden extrem darunter. Kein Kino-Drama, sondern pure Wirklichkeit in Rumänien. Anfang November wird das Ehepaar Stoffel – seit Jahren unterstützt durch Sohn Alexander – wieder zu einem Weihnachts-Transport aufbrechen, zum 40. Mal in 9 Jahren. In der Vergangenheit haben sie 62.400 Kisten mit 507 Tonnen an Hilfsmitteln dorthin gebracht, wo es wirklich am Allernötigsten fehlt. Unterstützung in Form von Grundnahrungsmitteln und Geldspenden ist also nicht nur willkommen, sondern bitter nötig.

humanitaere-hilfe-windesheim

Unterstützung für die Humanitäre Hilfe Windesheim

Für den Weihnachts-Transport 2014 werden dringend Grundnahrungsmittel benötigt, z.B. Mehl, Reis, Nudeln, Gries, Zucker, Salz, Öl, Puddingpulver, Backpulver, Trockenhefe, Vanillezucker, Kakao, Schokolade, Kekse, Lebkuchen und Nutella.

Kinder freuen sich in der Vorweihnachtszeit über Adventskalender und Weihnachtsmänner aus Schokolade.

Wir bitten sehr herzlich um Ihre Unterstützung. Ihre Spende kann bis zum 11. November 2014 abgegeben werden, jeweils montags von 14.00–18.00 Uhr in der KÜS-Prüfstelle von Dipl.-Ing. Bernd Stoffel (55452 Windesheim, Schulstraße 15)

Auch Geldspenden sind sehr willkommen, zumal die Treibstoffkosten in den letzten Jahren zu einer dramatischen Erhöhung der Transportkosten führten:

Humanitäre Hilfe Windesheim e.V.
IBAN DE655605 0180 0017 0367 08
BIC MALADE51KRE

www.humanitäre-hilfe-windesheim.de

Edith und Alexander Stoffel machen Grundnahrungsmittel transportfertig.

Edith und Alexander Stoffel machen Grundnahrungsmittel transportfertig.

Bernd-Spende-für-Waisenhaus

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar