Familienfeier in Sachen Porsche


Thomas Lundt: Von der Einweihung zur jährlichen Tradition

0

Einmal im Jahr ist es soweit. Hunderte Porschefahrer kommen zum Porsche-Hoffest bei Lundtauto Sportwagen Service in Berlin-Zehlendorf. In diesem Jahr lud der Porsche-Spezialist bereits zum 22. Mal ein. Und wieder kamen um die 400 Gäste.
Geplant war das so ursprünglich nicht. Inhaber Thomas Lundt erinnert sich: „1997 hat es mit der Einweihung des Pavillons begonnen. Auf dem Programm stand, ein kleine Einweihungsfeier zu organisieren. Dies ist dem Team offensichtlich so gut gelungen, das die Kunden davon nicht losließen und sich schließlich jedes Jahr solch ein Event wünschten. Unseren Kunden gefällt dieses Treffen so gut, das wir immer Freude daran haben!“. Das zeigt sich bereits zu Jahresbeginn, wenn Kunden nach dem nächsten Termin fragen. Beim diesjährigen Hoffest hatte es ein Gast besonders eilig und fragte in die Menge: „Thomas, wann treffen wir uns 2020 zur Porsche-Gala in Berlin-Zehlendorf?“
Kein Wunder: Jedes Mal verwandelt sich das Lundt-Betriebsgelände zur mehrstündigen großen Familienfeier. Die Gäste bringen oft Freunde und Verwandte mit. Und selbstverständlich ihre Kinder: Es gibt jährlich eine Kinderecke, in der die Buben und Mädchen porschemäßig toben und tollen können. Und – sie tun es auch.
Zur Firmenphilosophie von Thomas Lundt gehört eine bestimmte Überzeugung:

Ein Porsche
ist das Pflaster
für die Wunden,
die man jeden Tag
geschlagen bekommt.

Klar, dass das mit vielen Emotionen verbunden ist.
Von derzeit 20 Mitarbeitern bei Lundtauto sind fünf Auszubildende. Eine Besonderheit im Angebot sind die Komplettrestaurierungen. Heißt: Die Fahrzeuge werden fachmännisch zerlegt, kontrolliert und originalgetreu wieder instandgesetzt. Die Experten schrauben an einem Fahrzeug rund 18 Monate. Nach dieser Kur stehen sie dann wie neu auf dem Hof.
Der Betrieb handelt ausschließlich mit Gebrauchtwagen. Frau Silvia und Tochter Alicja gehören der Geschäftsführung an und leiten mit Thomas Lundt den Familienbetrieb. Er selbst schraubt pro Tag noch ein bis zweimal am Fahrzeug und ist zudem seit 15 Jahren Obermeister der Kfz-Innung Berlin.

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar