Das Auto als Wartezimmer


Hausarzt im Sauerland ruft Patienten per UKW-Sender auf

0

Corona hat die üblichen Sprechzeiten aller Arztpraxen außer Kraft gesetzt. Viele bieten derzeit spezielle Infektions-Sprechstunden für Infekte aller Art an, notwendige Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen sorgen zusätzlich für längere Wartezeiten.

 

Eine Situation, die Stefan Spieren keine Ruhe ließ. „Im Sommer sind solche Wartezeiten nicht so problematisch, da hält man sich schon mal gerne im Freien auf, bis man in die Sprechstunde kann. Aber dass an den kommenden kalten Tagen Patienten vor der Praxis warten müssen, das wollte ich vermeiden.“ Der 43-jährige Facharzt für Allgemeinmedizin aus Wenden im Sauerland kam auf eine ungewöhnliche Idee: Er rief einen eigenen Radiosender ins Leben, der über UKW empfangen werden kann. Patienten verbringen die Wartezeit bis zum Arzttermin im Auto, empfangen währenddessen eine Standardansage und werden punktgenau aufgerufen.

Das hat sich in der Praxis bewährt. Mehr noch: Es kam bei den Patienten in der 20.000 Einwohner zählenden
Gemeinde gut an. „Der erste Patient, der unseren Sender nutzte, ist 71 Jahre alt. Der freute sich besonders darüber, dass die ihm vertraute Ultrakurzwelle (UKW) zum Einsatz kommt. Und das im digitalen Zeitalter.“ Was Allgemeinmediziner Spieren zusätzlich freut: „Viele Kollegen interessieren sich für unseren Terminaufruf per Radiosender.“ Ein Beispiel, das also durchaus Schule machen könnte.

FOTOS Praxis Spieren

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar