Achtung Reifendruck! Kontrolle an Bord


0

 

Die KÜS weist darauf hin, dass ein Verlassen auf die Technik der Reifendruckkontrollsysteme nicht immer ausreichend ist. Die betreffenden Texte sollten nicht den Anschein erwecken, dass die Verwendung von elektronischen Reifendruckkontrollsystemen grundsätzlich eine manuelle Kontrolle überflüssig macht.

Luftdruck

Das Kontrollsystem bringt ohne Zweifel einen zusätzlichen Sicherheitsgewinn, allerdings geben die meisten Systeme keine absoluten Werte an den Fahrer weiter sondern nur Warnhinweise, wenn sich der Luftdruck eines Rades zu den anderen verändert. Fragen Sie deswegen am besten bei ihrem Fachhändler nach, wie das jeweilig verbaute Reifendruckkontrollsystem arbeitet. Bei indirekt messenden Systemen muss der Fahrer die Information einer Veränderung durch Radwechsel oder Anpassung des Reifendrucks auf einen speziellen Ladungszustand übermitteln und das System kalibrieren. Eine regelmäßige, manuelle Kontrolle des Reifenluftdrucks ist sinngemäß für solche Fälle immer noch durchzuführen. Außerdem bleibt das Anpassen des Reifenluftdrucks für ein vollbeladenes Fahrzeug (z. B. für die Urlaubsreise) ausnahmslos notwendig.

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar