Revolutionärer Oldtimer


0

So fuhr man vor 30 Jahren: Mit seiner futuristischen Optik passt der Ford Sierra vielleicht nicht in die Denke konservativer Old-timer-Liebhaber, frühe Exemplare sind aber bereits amtlich verbriefte Klassiker mit H-Kennzeichen. Die ab 1982 gebaute Mittelklasse hatte damals eine revolutionäre Optik, insbesondere im Vergleich zum kantig-konservativen Vorgänger Taunus. Dank Fließheck, bündig verklebter Scheiben, integrierter Scheinwerfer und versteckter Kühlluftöffnungen erreichte der Sierra einen seinerzeit beachtlichen cW-Wert von 0,32. Er war gewissermaßen seiner Zeit voraus, hatte sogar eine „Econo“-Leuchte, die dem Fahrer spritsparendes Fahren anzeigte – ganz wie bei heutigen Neuwagen.

(Spot Press Services/Hanne Lübbehüsen)

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar