Vorwort Ausgabe 28


0

Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans ist untrennbar mit Hans Herrmann verbunden. Dieser Sieg ist aber längst nicht das einzige Highlight seiner Motorsport-Laufbahn. Insgesamt kann er auf eine sehr spannende Karriere zurückblicken. Einiges davon erfahren Sie hier, und ich freue mich sehr, dass Hans Herrmann uns diesen Einblick ermöglicht hat. Übrigens folgt der «schnelle Schwabe» bis heute der KÜS-Devise, dass schneller Fahrspaß und die Fahrsicherheit sich weder ausschließen müssen, noch dürfen. Der Mann, der sich längst den Ruf einer Renn-Legende erworben hat, betreut bis heute ein eigenes Unternehmen für Automobiltechnik.

Camille Jenatzyandamp;apos;s electric car, 1900

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Automobiltechnik – ein Thema, das mit den Jahren immer spannender wird. Um die Verbindung von Hightech, von Schnelligkeit und von Umweltfreundlichkeit, gibt es einen regelrechten Wettlauf. Und manchmal stellt sich eine der ganz neuen Ideen als «alter Wein in neuen Schläuchen» heraus. So reichen die Anfänge der Elektromobilität – als Antriebskonzept derzeit in aller Munde – tatsächlich ins auslaufende 19. Jahrhundert zurück. Was es damit auf sich hat, haben wir für Sie recherchiert.

Recherchiert haben wir auch in einem Land, das für viele Menschen die Heiterkeit eines Michel aus Lönneberga und den Charme eines perfekten Familien-Urlaubslandes verkörpert. Weniger bekannt ist sicherlich die raue Seite von Schweden, die wiederum gleichfalls ihren ganz eigenen Reiz hat – und für die Automobilentwicklung eine große Rolle spielt. Und auch wer Auto und Technik einmal ganz hinter sich lassen will, kann in Schweden unvergessliche Eindrücke sammeln.

In Frankfurt trafen wir eine Autorin, die sich mit zwei Büchern in die Bestseller-Listen geschrieben hat. Dora Heldt trifft mit Titeln wie «Urlaub mit Papa» und «Tante Inge haut ab» den Nerv unserer Zeit – genauer: unseres Alltags mit seinen kleinen Tücken und Macken. Mit unserem Redaktionsteam sprach sie unter anderem über ihre ganz persönlichen Erfahrungen beim Schreiben.

Eine gute Zeit und gute Fahrt wünscht Ihnen

KÜS-Geschäftsführer
Peter Schuler

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar