Vorwort Ausgabe 65


0

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Ein Auto wie ein Palast: Das klingt übertrieben, den Mulsanne beschreibt es aber treffend. Bentley hat sein Flaggschiff in diesem Jahr verabschiedet. Einerseits wirkt der Mulsanne in vieler Hinsicht anachronistisch, er zeigt aber auch, wie viel Komfort ein Auto bieten kann – der natürlich seinen Preis hat und eine entsprechend große Karosserie voraussetzt.
Was im Automobilbau realisierbar ist, zeigen Studierende der TU Eindhoven in ganz anderer Weise: Sie haben für den Prototyp eines Elektroautos eine Karosserie konzipiert, für die so viele Teile wie möglich aus Recycling-Materialien stammen. Ein vielversprechender Ansatz.
Autohersteller werden natürlich durch ihre Volumenmodelle bekannt. Weniger geläufig sein dürfte, dass viele von ihnen auch auf anderen Geschäftsfeldern tätig sind, wie zum Beispiel Flugzeuge, Schiffsmotoren, sogar Schuhsohlen und Kaffeemühlen. Einige Beispiele stellen wir Ihnen vor.

Eine gute und sichere Fahrt wünscht Ihnen

Peter Schuler
Hauptgeschäftsführer der KÜS

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar