Vorwort Ausgabe 41


0

vorwort_wolsley_wornet_pecial_rainer_bastuck

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Mit dem Auto ist man in der Regel schnell am gewünschten Ziel. Unter Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen, versteht sich. Manche Autos verpflichten aber fast schon zur Entschleunigung, dazu, sich Zeit zu lassen. Ein Beispiel dafür präsentieren wir Ihnen in dieser Ausgabe von KÜS magazin. Seine 82 Jahre sieht man dem Wagen allenfalls an seiner ungewöhnlichen Form an, denn er ist vorzüglich „in Schuss“. Eine ungewöhnliche Story mit Seltenheitswert.

Die Geschwindigkeit kontrolliert der Fahrer – natürlich – mit Blick auf den Tacho. Dass die Kontrolle nicht nur durch Zahlen, sondern auch durch Farben erfolgen kann, zeigt der Opel Admiral V8. Eine originelle Idee, aufgezeigt an einem „Zufallsfund“ – das letzte von ohnehin nur 622 gebauten Exemplaren lief bereits vor 46 Jahren vom Band.

Die Geschichte des Autos ist immer auch eine Dokumentation von Fortschritt. Davon zeugt in besonderer Weise das Automuseum im westfälischen Melle. Die Exponate wechseln nicht nur regelmäßig, sie sind auch ausnahmslos fahrbereit – egal, aus welcher Zeit sie stammen. Einmal mehr wird hier deutlich, wie selbstverständlich wir seit vielen Jahren im Auto unterwegs sind – selbstverständlich sicher.

Dies lege ich Ihnen gerade im Herbst und Winter ans Herz. Gefahren durch Eisglätte und Schnee sind bekannt und erfordern Jahr für Jahr unsere besondere Aufmerksamkeit. Dies gilt freilich ebenso für früh einsetzende Dämmerung, fallendes Laub und rutschige Straßenverhältnisse.

Eine gute und sichere Fahrt wünscht Ihnen

Peter Schuler
KÜS-Bundesgeschäftsführer

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar