Vorwort Ausgabe 34


Vorwort zur Ausgabe 34

0

Dünner, aber öfter: KÜSmagazin wird künftig vier Mal pro Jahr erscheinen. Damit machen wir unsere Kundenzeitschrift als Service für Sie noch attraktiver – und vor allem aktueller.

34_X_1252930590_BB1_0909DS062

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Die Sicherheit im Straßenverkehr, das Kernanliegen der KÜS, wirkt in nahezu alle Bereiche unseres täglichen Lebens hinein. Sie betrifft jeden von uns, nicht nur Autofahrer. Und so vielfältig sind auch die Themen, die in der Redaktion täglich eingehen. Bei nur zwei Ausgaben im Jahr musste im Laufe der Zeit vieles „auf der Strecke“ bleiben, obwohl eine Veröffentlichung im KÜSmagazin sich angeboten hätte. Manches fällt dann aber in die Zeit, da die erste Ausgabe gedruckt wird, und bis zur zweiten ist es schon wieder „kalter Kaffee“, um es salopp zu formulieren.

Nun, wenn es um tagesaktuelle Themen geht, verweise ich gerne auf unsere Internetseite www.kues.de. Hier haben wir die Möglichkeit, sprichwörtlich in Sekundenschnelle auf aktuelle Entwicklungen und Neuigkeiten zu reagieren. Hier wollen wir uns aber auch im Interesse der Aktualität möglichst kurz fassen. Printmedien bieten andere Möglichkeiten. Dazu gehört die Veröffentlichung umfassender Themen in längeren Texten, weil ihnen die Kurzform der „News“ nicht gerecht wird. Und sie leben nicht zuletzt durch ansprechende Bilder, deren Qualität am Bildschirm so optimal nicht dargestellt werden kann.

Der Themenmix in KÜSmagazin 34 ist gewohnt vielfältig. Ob wir einen Tag lang mit einem Schneeräumer oder im Traumsportwagen unterwegs sind, Ihnen neue Reifen für moderne Autos vorstellen oder über ein Pilotprojekt zur Stauvermeidung trotz unvermeidlicher Dauerbaustelle berichten – wir bieten Ihnen umfassende Informationen, jetzt noch aktueller.

Den Medien in Druckform wurde immer wieder das baldige Ende zugunsten anderer Publikationsformen vorhergesagt. Das war schon so, bevor sich das Internet als Medium etablierte. Ich glaube den Auguren nicht. Elektronische und gedruckte Informationen müssen nicht in Konkurrenz zueinander stehen. Beide haben ihren Sinn, beide sind attraktiv. Es kommt darauf an, wofür man welche Publikationsform nutzt.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

KÜS-Bundesgeschäftsführer

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar