Auf eine Weißwurscht beim Sterflinger Max!


0

„Freilich!“ So knapp und bestimmt kam die Antwort von KÜS-Partner Maximilian Sterflinger auf die Frage, ob die Motorradtour des Vogel-Verlages bei ihm an der Prüfstelle Station machen kann. Man käme so mit rund 100 Bikern vorbei. „Platz hab i genuag“ – so Max Sterflinger. Und um es vorweg zu nehmen: Die Stippvisite beim KÜS-Partner war ein Erlebnis.

Seit vielen Jahren unterstützt die KÜS die Motorradtour der Vogel Communications Group. Hinter dem neudeutschen Namen verbirgt sich ein großes Medienhaus mit Sitz in Würzburg. Für die KÜS sind vor allem die beiden Fachmagazine »kfz-betrieb« und »Bike und Business« von Bedeutung. Bei der Tour dabei sind im Automobil- und Zweiradbereich tätige Menschen, aus Autohäusern, Industriebetrieben oder Verbänden.

Das schöne Land der Bayern war diesmal das Ziel der Zweiradpiloten. Stützpunkt der Tour war Altötting. Hier, an der Gnadenkapelle im Zentrum des weltbekannten Wallfahrtsortes, begann die Fahrt mit der Segnung der Teilnehmer und ihrer Motorräder durch Bruder Georg. Der Mann Gottes zeigte sich sehr gut informiert zu den Themen Verkehr und Mobilität, das klang in seiner Aussprache klar durch. Für die nächsten Tage standen die Regionen Chiemgau und Königssee auf dem Plan der Biker-Tour. Dabei hatten die Unterstützer der Rundfahrt zu Stopps, sowohl lukullischer als auch informeller Art, eingeladen.

Die erste Anlaufstelle war die KÜS-Prüfstelle von Maximilian Sterflinger in Trostberg. Ein moderner Bau, passgerecht für alle Fahrzeugtypen errichtet, in einem kleinen Industriegebiet gelegen – der ideale Platz für die Rast einer fast hundertköpfigen Motorradtruppe. Max und seine Frau Barbara empfingen die Biker mit einem zünftigen Weißwurst-Frühstück, dazu eiskaltes Weißbier, natürlich ohne Alkohol. Die Stimmung war ausgesprochen gut, die Stärkung sehr willkommen. Und da man ja immer kundenorientiert arbeitet, prüfte Max Sterflinger auch während des Besuches weiter Fahrzeuge. Viele der Motorradfahrer sahen interessiert zu und Max musste viele Fragen zur Hauptuntersuchung beantworten. 

Stephan Maderner, der Chefredakteur der Bike und Business, bedankte sich bei der Familie Sterflinger für die ebenso leckere wie zünftige Verpflegung.

Einen weiteren Aufschlag der KÜS gab es am Abend des ersten Tages mit einem Fachvortrag von KÜS-Prüfingenieur Thomas Schuster. Er konnte wieder einmal die Zuhörerinnen und Zuhörer in seinen Bann ziehen mit Informationen, die auch langjährigen Bikern neu waren.


Stephan Maderner, Chefredakteur von Bike und Business, interviewt Maximilian Sterflinger für das Tour-Video.

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar